Sicherheit von R1234yf im Opel Mokka 2013 erwiesen

Opel SUV erfüllt EU-Richtlinie für klimafreundliches Kältemittel

Das neue, klimafreundliche Kältemittel R1234yf kann gefahrlos in Klimaanlagen von Automobilen genutzt werden. Dies haben kürzlich realitätsnahe Crashtests ergeben, die Opel zusammen mit dem TÜV Rheinland durchgeführt hat.

Sicherheit von R1234yf im Opel Mokka 2013 erwiesenKältemitteltest mit dem Opel Mokka ©GM Company.

Die Klimaanlagen aller Opel Mokka, die seit Januar 2013 gebaut werden, sind entsprechend der neuen, strengen EU-Richtlinie 2006/40/EG mit einem klimafreundlichen Kältemittel zu befüllen. Das neue R1234yf hat einen um 99 Prozent niedrigeren Treibhauseffekt. Das konventionelle Kältemittel R134a baut sich in der Erdatmosphäre außerdem erst nach 30 Jahren ab – R1234yf schon nach elf Tagen. Die von Opel und TÜV Rheinland unter realitätsnahen Konditionen ausgeführten Crashtests belegen die Sicherheit des neuen Kältemittels in Opel-Modellen wie dem Mokka. Dieses Resultat untermauern Analysen weiterer Organisationen wie der SAE International, der amerikanische Umweltschutzbehörde EPA sowie europäischer, nordamerikanischer und asiatischer Autohersteller.

Trotz Schäden kein Brand am Opel SUV

Der TÜV Rheinland hat den Opel Mokka 1.4 Turbo einem dynamischen Crashtest mit 50 km/h gegen eine bewegliche, verformbare Barriere gesetzt. Diese Testparameter kommen einem Unfall auf der Autobahn gleich, bei dem ein voll beladenes Auto, das zuvor mit hohem Tempo bewegt wurde, am Stauende in ein stehendes Fahrzeug fährt. Der heftige Aufprall im Crashtest führte beim kleinen Opel SUV zu Beschädigungen am Klimasystem, die ein Leck und damit das Entweichen von Kältemittel nahe dem heißen Auspuffkrümmer zur Folge hatten. Dennoch entzündete sich das Kältemittel nicht.

„Opel Mokka mit R1234yf sicher unterwegs“

Nach dem Opel Mokka Test der besonderen Art erklärte Michael F. Ableson, Opel-Entwicklungsvorstand und GM Europe Vice President Engineering: „Die Sicherheit unserer Fahrzeuge und unserer Kunden hat für Opel oberste Priorität. Und Umweltfreundlichkeit hat in unserem Unternehmen eine lange Tradition. Der Mokka stärkt mit dem neuen Kältemittel unsere führende Rolle bei der Verknüpfung von Mobilität, Umweltschutz und Sicherheit. Wir sind stolz, ein gleichermaßen sicheres, effektives und umweltfreundliches Klimasystem einzuführen. In der nahen Zukunft führt kein Weg an R1234yf vorbei. Mögliche Alternativen wie Kältemittel auf CO2-Basis sind noch in der Entwicklung und damit Jahre von der Marktreife entfernt.“