Skoda Yeti und Superb Combi ausgezeichnet

SUV und Kombi erhalten red dot Designpreis

Mit Skoda Yeti und Superb Combi werden in diesem Jahr gleich zwei Modelle der tschechischen VW-Tochter mit einem der weltweit renommiertesten Designpreise, dem red-dot-Produkt-Design-Preis geehrt.

Skoda Yeti und Superb Combi ausgezeichnetSkoda Yeti © UnitedPictures

Skoda Yeti und Skoda Superb Combi wurden von einer international besetzten Jury genauestens begutachtet. Das Gremium prüfte neben den Skoda Autos auch andere Erzeugnisse verschiedenster Sparten auf Innovationsgehalt, Ergonomie, Langlebigkeit, Funktionalität, ökologische Verträglichkeit und Selbsterklärungsgrad. In diesem Jahr führten Unternehmen aus 57 Ländern der strengen wie kompetenten Jury insgesamt 4.252 Produkte vor. Der red-dot-Produkt-Design-Preis prämiert beim internationalen Wettbewerb „red dot design award“ alljährlich Produkte, die durch anspruchsvolle und innovative Formgebung aus der Masse herausragen.

Jedes Skoda Auto geehrt

Der Skoda Fabia konnte im Jahr 2008 einen solchen Design-Preis für sich verzeichnen, nachdem ihn der Skoda Van Roomster bereits 2007 gewinnen konnte. Als erstem Skoda-Auto gelang es dem Octavia Combi, die Expertenjury zu überzeugen und den red dot Designpreis für sich zu beanspruchen. Mit der Ehrung vom Yeti 4×4 und dem Superb Kombi dürfen sich nun alle fünf Modellreihen der traditionsreichen tschechischen Volkswagen-Tochter mit der angesehenen Auszeichnung schmücken.

Skoda Yeti und Skoda Superb: Standort Weltkulturerbe

Skoda Yeti und Skoda Superb werden auf der Preisverleihung am 5. Juli 2010 im Essener Aalto-Theater standesgemäß geadelt. Nachdem Fotografien beider Gewinner zunächst zusammen mit den übrigen prämierten Erzeugnissen in einer Sonderausstellung betrachtet werden können, ziehen sie anschließend für die Dauer eines Jahres in das „red dot design museum“, das auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein liegt. Jenes Museum nimmt die weltweit größte permanente Ausstellung zeitgenössischen Designs auf.