Spritpreise in Deutschland gehen zurück

Endlich mal wieder billiger tanken!

Der Höhenflug der Spritpreise in den letzten Monaten ist vorbei. Pünktlich vor der Pfingstreisewelle sinken die Benzinpreise wie auch die Dieselpreise wieder, wie der ADAC vermeldet.

Spritpreise in Deutschland gehen zurückADAC betrachtet aktuelle Spritpreise ©ADAC

Der Rückgang der Spritpreise in Deutschland hat auch in dieser Woche nicht gestoppt. Wie der Allgemeine Deutsche Automobil Club ADAC bekannt gab, lagen die Benzinpreise für einen Liter Super E10 zurzeit im bundesweiten Mittel bei 1,573 Euro und somit 1,2 Cent niedriger als vor Wochenfrist. Damit fällt der Benzinpreis zum fünften Mal in Folge geringer aus als in der Vorwoche.

Vor dem Tanken die Spritpreise vergleichen

Auch der Dieselpreis befindet sich weiter auf dem Rückmarsch. Laut ADAC Kraftstoffpreis-Datenbank kommt Diesel verglichen mit der Vorwoche um 0,9 Cent günstiger und schlägt aktuell mit 1,433 Euro pro Liter zu Buche. Der ADAC rät den Autofahrern allerdings, sich nicht auf einen weiteren Rückgang der Spritpreise zu verlassen. Bevor man vermeintlich billiger tanken geht, sollte man vor dem Griff zur Zapfpistole immer an mehreren Tankstellen die Spritpreise vergleichen.

Nach Möglichkeit jetzt noch billiger tanken

Davon zu sprechen, wieder längerfristig billig tanken zu können, wäre hinsichtlich der ADAC-Empfehlung naiv. Ungeachtet dessen sollte man aber angesichts der in einigen Bundesländern anstehenden Pfingstferien noch rasch günstige Spritpreise wahrnehmen und dort, wo es möglich ist, billiger tanken. Wer weitere detaillierte Preisinformationen zu diesem Thema sucht, kann diese in der Kraftstoffpreis-Datenbank des ADAC unter www.adac.de/tanken finden.