Startschuss für das neue Mazda Händler-Netz

Mazda Deutschland beliefert nun 446 Mazda Vertragshändler

Seit 1. November ist die neue einstufige Struktur des Mazda Händler-Netzes in Deutschland gültig. Alle Inhaber der nun 446 Mazda Autohäuser haben den neuen Händlervertrag unterschrieben und zeigten so ihr Vertrauen in Mazda Deutschland und die Marke Mazda.

Startschuss für das neue Mazda Händler-NetzMazda Autohaus ©flickr/ matsuyuki

„Die Vertragsunterzeichnungen sind überaus zügig erfolgt und der transparente Übergang in die neue Netzstruktur jetzt auch vollzogen. Nun ist alles unter Dach und Fach und wir freuen uns auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Mazda Händler-Verband und mit jedem einzelnen Händler“, teilte Josef A. Schmid mit, Geschäftsführer von Mazda Motors Deutschland. „Wie gut diese Zusammenarbeit funktionieren kann, hat sich bereits beim Erarbeiten kulanter Übergangsregelungen in die neue Netzstruktur wie beispielsweise beim Thema Lagerwagenübergang aus bisherigen Wirtschaftsräumen gezeigt.“

Mazda Deutschland setzt auf direktere Kommunikation

Die Reform auf eine direkte Partnerschaft zwischen Mazda Deutschland und den Händlern und die damit verbundene Bruch mit dem vorherigen starren Wirtschaftsraumkonzept bietet beiden Seiten etliche Vorteile. Und schließlich profitieren Interessenten wie auch Besitzer von Mazda Neuwagen und Gebrauchtwagen vom direkten Draht zwischen seinem betreuenden Mazda Händler und der deutschen Hauptniederlassung etwa durch eine raschere Abstimmung und geradlinigere Kommunikation.

Schulungen für die Mazda Händler

Den Sprung in die neue Händlernetzstruktur begleitet ein Schulungsangebot von Mazda Deutschland. So werden die Mazda Händler nun an zehn bundesweiten Standorten in den Feldern Disposition, Marge und Marketing weitergebildet. Dass diese Veranstaltungen schon ausgebucht sind, belegt das große Interesse und die hohe Motivation der Händler. Bernhard Kaplan, seit 1. November Direktor Vertrieb, ist zufrieden: „Wir freuen uns besonders über die hohe Investitionsbereitschaft der Mazda Händler. Auch viele bislang markenfremde Händler zeigen ein großes Interesse, in die Marke zu investieren. Wir rechnen damit, dass die überwiegende Mehrheit der Open Points in den nächsten zwei bis drei Jahren besetzt ist.“