Suzuki auf Europas größter Offroad-Messe

Spannendes Suzuki Auto-Programm in Bad Kissingen

Die beliebte Erlebnismesse „Abenteuer & Allrad“ öffnet vom 23. bis 26. Juni ihre Tore. Renommierte Hersteller von Allrad- und Offroad-Fahrzeugen wie Suzuki stellen dann ihre Produkte auf Europas größter Offroad-Messe in Bad Kissingen vor.

Suzuki auf Europas größter Offroad-MesseSuzuki Jimny Offroad ©SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH

Der japanische Allradspezialist Suzuki ist auch zugegen und präsentiert eine Reihe interessanter Sonderaufbauten, darunter einen Suzuki Grand Vitara „Poliarzt“, der durch die optische Kombination aus Polizei- und Rettungswagen auffällt sowie einen Suzuki Jimny im ausgefallenen Strohballen-Look. Auf dem 200 Quadratmeter großen Suzuki Auto-Stand (Z28) sind darüber hinaus zahlreiche 4×4-Fahrzeuge aus dem aktuellen Line-Up zu begutachten. Als zusätzliche Attraktion lockt der Allrad-Spezialist ferner mit einem Gewinnspiel, bei dem es zwei Karten für das Suzuki Offroad Camp in Spanien abzugreifen gibt.

Wilde Suzuki Auto-Umbauten

Eyecatcher auf dem Suzuki Stand in Bad Kissingen ist zudem das äußerst rasant gestaltete Suzuki Kizashi Showcar „Jet“, das mit seinem außerordentlichen Design überrascht. Aber auch der Suzuki Swift X-ITE sollte die Blicke der Messebesucher auf sich vereinen. Mit den umfangreichen Modifikationen des Audio-Spezialisten Pioneer ist das aufgemotzte Suzuki Auto zu einem echten Boomcar avanciert, das nicht nur mit neuen Front- und Heck-Lautsprechern, sondern auch einem 800 Watt leistenden Subwoofer glänzt.

Suzuki macht Lust auf mehr

Für Suzuki rollt der Offroader Jimny über Stock und Stein und ermöglicht den Besuchern von „Abenteuer & Allrad“, als Beifahrer das Kultauto auf einem speziellen Geländewagenparcours in Extremsituationen live zu erleben. Die Messe wird seit 1999 jährlich auf dem ehemaligen US-Militärgelände in Bad Kissingen ausgetragen und legte im Laufe der Jahre stetig zu. Mehr als 200 Aussteller zeigen auf einer insgesamt rund 110.000 Quadratmeter großen Fläche ihre Waren und Dienste. Veranstalter Pro-log rechnet an den vier Messetagen mit 45.000 bis 50.000 Besuchern.