Suzuki gastiert auf der Internationalen Grünen Woche 2012

Suzuki SX4 und Kizashi im Mittelpunkt des Messeauftritts

Suzuki besucht die Grüne Woche in Berlin, die weltgrößte Messe für Ernährungs- und Landwirtschaft sowie Gartenbau. Der Suzuki Grand Vitara begrüßt die Gäste mit auffälliger Sonderbeklebung

Suzuki gastiert auf der Internationalen Grünen Woche 2012Subaru SX4 ©SUBARU Deutschland GmbH

Suzuki ist auch in diesem Jahr auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin mit einem Messestand zugegen. Vom 20. bis zum 29. Januar 2012 finden Naturfans in Halle 26 A an Stand 123 alles, was das Outdoor-Herz schneller schlagen lässt: von Funktionskleidung, Angel- und Jagdequipment bis hin zu geländetauglichen Suzuki-Autos. Auf dem 200 Quadratmeter großen Stand des japanischen Allrad- und Kleinwagenexperten können Jäger, Angler und Naturfreaks die Qualitäten der Suzuki-Modelle kennenlernen. Nach erfolgreichem Debüt Anfang 2008 ist dies für Suzuki nunmehr der vierte Messeauftritt bei der Grünen Woche.

Suzuki SX4 kommt auch in freier Wildbahn voran

Suzuki hat für jedes Terrain das passende Fahrzeug parat, sei es ein verschneiter Waldweg oder schlammige Offroad-Piste: Die Suzuki-4×4-Modelle erweisen sich auch in schwerem Geläuf als verlässliche und kraftvolle Partner. Im Zentrum des Standes steht neben dem beliebten Crossover Suzuki SX4 auch das Mittelklasse-Flaggschiff Suzuki Kizashi, die beide durch einen innovativen Allradantrieb für beinahe jede Fahrsituation gerüstet sind. Diesjähriger Blickfang der Messe ist der dynamische Offroader Suzuki Grand Vitara im eigens für die Grüne Woche entworfenen Maiskolben-Look.

Suzuki unterstützt abermals den Tierpark Arche Warder e.V.

Nicht überrascht sein sollte das Publikum der Messe, wenn es am Messestand neben Suzuki SX4 und Co. auch Poitou-Esel antrifft. Tierfreunde haben die Möglichkeit, sich mit den seltenen Nutztieren, die üblicherweise im Tierpark Arche Warder e.V. residieren, ablichten lassen. Mit der Zusammenarbeit hilft Suzuki auch in diesem Jahr wieder dem Verein, der sich für das Wohl von seltenen und vom Aussterben bedrohten Haus- und Nutztierrassen engagiert.