Suzuki SUV-Studien auf der Tokyo Motor Show

Visionäre Suzuki Modelle für die Zukunft

Die Suzuki Motor Corporation zeigt auf der  Tokyo Motor Show 2013, die vom 22. November bis 1. Dezember im Tokyo Big Sight für das Publikum geöffnet ist, zahlreiche neue Exponate und die aktuelle Suzuki Modelle.

Suzuki SUV-Studien auf der Tokyo Motor ShowSuzuki X-Lander ©SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH

Die Devise vom Suzuki Messestand auf der Tokyo Motor Show lautet: „Let’s Create a Brand New Story“. So sei jeder Tag der einzelnen Kunden eine Geschichte, die Suzuki mit Begeisterung und Leidenschaft in Form seiner Produkte bereichern will. Neue Exponate und Serienfahrzeuge aus dem Hause Suzuki sollen dabei helfen und gleichzeitig neue und individuelle Geschichten schreiben. Auf Grundlage des Claims „Kleine Autos für eine große Zukunft“ gibt’s unter anderem zwei konzeptionelle Suzuki Modelle für gröberes Geläuf zu sehen

Beide Suzuki Modelle sparsam motorisiert

Der Crosshiker ist kompaktes Suzuki SUV, bei dem ein neues, individuelles Styling mit konsequentem Leichtbau und hocheffizienter Kraftübertragung einhergeht. Der Suzuki Crosshiker hat die Abmessungen eines Kleinwagens und wiegt mit 810 kg nur so wenig wie ein Kleinstwagen. Mit seinem neu entwickelten 1-Liter-Benziner mit drei Zylindern bietet er einen attraktiven Kompromiss zwischen Fahrdynamik und geringem Verbrauch. Augenscheinlich recht seriennah richtet sich dieses Suzuki SUV an Erwachsene, die im Geist jung geblieben sind.

Frischluftfreuden im Suzuki SUV

Das zweite der visionäre Suzuki Modelle ist ein echter Allradler. Der Suzuki X-Lander verfügt über ein Hybridsystem mit einem hocheffizienten 1,3-Liter-Bezinmotor. Die Antriebskraft leitet das automatisierte Schaltgetriebe an das Allradsystem. So verfolgt Suzuki das Ziel, umweltschonende Mobilität mit ausgezeichneter Laufleistung zu verbinden. Das zeigt Suzuki SUV eine Mischung aus purer Offroad-Leistung und Naturverbundenheit – immerhin sind an diesem Suzuki 4×4-Zwerg selbst die Türen mit Ausschnitten versehen.