Tachojustierung gefährdet Geldbeutel und Sicherheit

Zweifelhafter Tacho? Finger weg und ggf. Verkäufer anzeigen

Die Tachojustierung im Auto nimmt nach Angaben der Polizei immer größere Dimensionen an. Sie vermutet, dass gut 30 Prozent der mehr als sechs Millionen jährlich in Deutschland verkauften Gebrauchtwagen der Tacho zurückgedreht wurde.

Tachojustierung gefährdet Geldbeutel und SicherheitWurde am Tacho gepfuscht? ©flickr / warrenski

Zum Tacho Runterdrehen gibt es mittlerweile sogar Geräte, die beim Fahren bewirken, dass nur jeder zweite Kilometer gezählt wird. Der Schaden beläuft sich auf Milliardenhöhe. ADAC Die Juristen und -Techniker des ADAC empfehlen daher, beim Gebrauchtwagenkauf vorsichtig zu sein. Interessenten sollten immer die Fahrzeugpapiere, TÜV-Prüfberichte, Rechnungen und andere Belege daraufhin kontrollieren, ob die dort verzeichneten Kilometerstände plausibel sind. Fehlende Scheckhefte oder widersprüchliche Eintragungen weisen auf Manipulationen hin. Bei Verdacht hilft häufig ein Telefonat mit dem Vorbesitzer des Wagens, denn äußerlich sind Gebrauchtwagen mit Tachojustierung meistens tadellos.

Manipuliertem Tacho auf die Schliche kommen

Dass ein Wagen mit Tachojustierung in Wahrheit eine deutlich höherer Laufleistung aufweist als der Tacho angibt, indizieren indes oft Abnutzungserscheinungen im Interieur: abgelatschte Pedal-Gummis, ein abgegriffenes Lenkrad – gern mit billigem Überzug kaschiert – oder abgewetzte Sitzpolster. Auch mit einem Blick unter die Motorhaube lassen Tacho-Trickser ertappen: Manchmal verschwitzen es die Betrüger, die Hinweiszettel auf den nächsten Ölwechsel zu entfernen. Obacht, wenn die dortige Kilometerangabe nicht mit der Tacho-Anzeige übereinstimmt. Zuverlässig nachweisen lässt sich eine Manipulation oft nur über Indizien, denn verwertbare Spuren hinterlässt die heute genutzte Methode in der Regel nicht.

Plötzlich Schrott dank Tachojustierung 

Bei einem fragwürdigen Tacho bietet der ADAC im Rahmen seiner Gebrauchtwagen-Untersuchung wertvolle Unterstützung. Schaden haben die Käufer nicht nur dadurch, dass sie zu viel Geld für ein „verjüngtes“ Auto hinlegen. Eine Tachojustierung kann auch darin resultieren, dass der Wagen plötzlich krepiert: Wenn etwa der Zahnriemen nicht ausgetauscht wird, weil der nichtsahnende Käufer dies angesichts des Tachostandes noch nicht für nötig erachtet. Sogar die Sicherheit der Insassen kann bedroht sein sein, wenn die Elektronik der Autos ramponiert wird. Schlimmstenfalls können das Antiblockiersystem (ABS), das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) oder auch der Airbag vollständig den Geist aufgeben.