Tata stellt günstigstes Auto der Welt vor

Auto-Welt

Der „Nano“ soll ab diesem Herbst für umgerechnet nur 1700 Euro in Indien angeboten werden.

Tata stellt günstigstes Auto der Welt vorFrontansicht des Nano (Quelle: autobild.de)

Der „Nano“ soll ab diesem Herbst für umgerechnet nur 1700 Euro in Indien angeboten werden. Der indische Hersteller trat am Donnerstag mit dem „Nano“ auf der „Auto Expo 2008“ im indischen Neu-Delhi auf. Der Heimvorteil sicherte der Neuentwicklung ein großes Interesse seitens der einheimischen Presse. Mit sechshundert Kubikzentimetern Hubraum und einer Größe von 3,10×1,60 x1,50 Metern ist der „Nano“ den Kleinstwagen zuzurechnen. Trotzdem kommt der Nano standardmäßig als Viertürer und hat einen stattlichen Verbrauch von fünf Litern. Der indische „Volkswagen “ (AutoBild) ähnelt dem VW Käfer nicht nur im günstigen Preis und den kleinen Abmessungen. Auch beim Nano ist der Motor im Heck untergebracht, weswegen statt eines Kofferraums nur ein kleines Ablagefach im Frontbereich vorhanden ist.

Der enorm günstige Preis kommt nicht allein durch die günstigen Produktionskosten in Indien zu Stande. Tata hat den Preis auch durch einen Minimalismus bei der Ausstattung gedrückt, der in Europa unvorstellbar wäre. So verfügt der Wagen nicht einmal über ein Autoradio. Ergebnisse von Crashtests liegen noch nicht vor. AutoBild vermutet auf Grund der vielen Plastikteile an der Karosserie aber, dass der Wagen hiesigen Sicherheitsnormen nicht entsprechen würde. Eine Straßenzulassung für Deutschland ist nicht vorgesehen.

Tata Motors wird mehrheitlich von der indischen Tata Gruppe geführt und ist auf dem besten Weg, zu einem „nationalen Champion“ zu werden. 2004 war es das erste an der New Yorker Börse gelistete Unternehmen aus Indien. Jüngst machte die Firma mit Plänen auf sich aufmerksam, die angeschlagenen britischen Traditionshersteller Jaguar und Landrover von Ford zu übernehmen. Daimler Benz hatte dem Unternehmen Mitte der Fünfziger Jahre bei der Entwicklung seines ersten Nutzfahrzeugs geholfen. Ende der Neunziger Jahre kam Tata mit dem Indica, dem ersten in Indien entwickelten Pkw, heraus.