Toyota auf der Auto Shanghai 2011: Fokus Elektromobilität

Toyota iQ und Toyota RAV4 als Elektroauto

Toytota lässt den Hybridantrieb einmal aus den Augen und stellt auf der Auto Shanghai 2011 den FT-EV II auf Basis des Toyota iQ und den RAV4 EV mit Elektroantrieb vor, der in Zusammenarbeit mit Tesla entwickelt wurde.

Der Auftritt von Toyota auf der Auto Shanghai 2011steht ganz im Mittelpunkt der Elektromobilität. Die Auto Shanghai 2011 im New International Expo Center öffnet vom 21. bis zum 28. April ihre Tore für das Publikum. Die gut besuchte Toyota Pressekonferenz fand am gestrigen Pressetag um 10.30 Uhr in der Halle W3 statt. Die Auto Shanghai ist für alle Hersteller von größtem Interesse, da China als der Markt der Zukunft überhaupt gilt, dessen potenzielle Kunden nach Kräften zu umwerben sind.

Hochspannung im Toyota iQ

Im Zentrum des Messestandes von Toyota befindet sich der FT-EV II, der mit seinem Elektroantrieb und der knapp gehaltenene Abmessungen wie geschaffen für die Nutzung in Großstädten und Ballungszentren wie der chinesischen Metropole ist. Dem FT-EV II liegt der City-Flitzer Toyota iQ zugrunde. Der kraftvolle Elektromotor leistet 47 kW, während die moderne Lithium-Ionen-Batterie lässt eine Reichweite von bis zu 105 Kilometern zu und über reguläre Haushaltssteckdosen sowie über besondere Schnellladeanschlüsse aufgeladen werden kann. So ist es möglich, entladene Akkus binnen 15 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität zu regenerieren.

Toyota kooperiert mit Tesla

Außerdem hat Toyota in Zusammenarbeit mit Tesla, einem US-amerikanischen Produzenten von Elektrofahrzeugen, eine Elektrovariante des Kompakt-SUV RAV4 konzipiert. Der Toyota RAV4 EV wird ebenso auf der Auto Show in Shanghai dem chinesischen Publikum vorgeführt und startet bereits 2012 als Serienmodell auf dem US-amerikanischen Markt. Darüber hinaus präsentiert Toyota in Shanghai noch ein Plug-in Hybridauto.