Toyota Prius und Auris Hybrid allgemein renommiert

Studie bestätigt Toyota Hybrid-Kompetenz

Toyota Hybrid- und Elektrofahrzeuge sind die bekanntesten in Europa – und Nachwuchs kommt auch schon: 2012 rollen Toyota Prius+ und der Prius Plug-in-Hybrid in die Autohäuser.

Toyota Prius und Auris Hybrid allgemein renommiertToyota Prius+ ©Toyota Deutschland Gmbh

Der Toyota Prius und der Auris Hybrid brachten der Marken seitens der europäischen Verbraucher ein Renommee der höchsten Kompetenz und den größten Bekanntheitsgrad bezüglich Hybrid- und Elektrofahrzeugen ein. Dieses Ergebnis hat eine Befragung von 5.000 Personen in Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und England, die gemeinsam von EurotaxGlass und dem englischen Marketing- und Forschungsinstitut Harris Interactive unter Befragung erhoben. Dabei äußerten 30 Prozent der Teilnehmer Interesse an Elektro- oder Hybridautos. Damit liegt das Potential der umweltfreundlichen Antriebe deutlich höher als die bisher tatsächlich am Markt realisierten Verkaufszahlen.

Toyota Hybrid-Antrieb europaweit anerkannt

Die Ansicht, das dass Toyota Hybrid Synergy Drive-System eine Schlüsseltechnologie für die Mobilität der Zukunft darstellt, wurde mit diesem Ergebnis bestätigt. Bei den Befragten fährt Toyota auf die Spitzen-Position unter den Hybrid- und Elektroauto-Marken. 15 Prozent der Studienteilnehmer führten das Unternehmen und 16 Prozent das Hybrid-Flaggschiff der Marke, den Toyota Prius, an. Deutlich abgeschlagen mit sechs Prozent folgen der nächste Hybridanbieter und dessen Hybridfahrzeug in der Bekanntheitsskala.

Toyota Prius-Angebot wird ausgebaut

Über drei Millionen Toyota Hybrid-Fahrzeuge wurden bislang weltweit abgesetzt. Nach der Einführung des Auris Hybrid im letzten Jahr bringt der Yaris den Hybridantrieb 2012 ins Kleinwagen-Segment, dem absatzstärksten Markt in Europa. Ebenfalls im nächsten Jahr folgt der Toyota Prius+, der erste Hybrid-7-Sitzer. Zur selben Zeit rollt auch der Prius Plug-in-Hybrid (PHV) zum Händler, der bisher im Rahmen von Testreihen nur an ausgesuchte Kundengruppen verleast wurde. Mit der Verknüpfung von elektrischen Fahrten und normalem Hybridbetrieb auf längeren Strecken stellt der PHV ein alltagstaugliches Modell auf dem Weg zur Elektromobilität der Zukunft dar, ohne durch deren Nachteile an Praktikabilität einzubüßen.