Überarbeiteter Kia Optima Hybrid auf dem Genfer Autosalon

Verbrauch der elektrisch unterstützten Optima-Limousine gesunken

Einige neue oder verbesserte Kia Modelle gibt’s im März auf dem Genfer Autosalon zu sehen. Hierzu gehören etwa der neue Kia Carens und der verbesserte Kia Optima Hybrid.

Überarbeiteter Kia Optima Hybrid auf dem Genfer AutosalonKia Optima Hybrid ©2013 Kia Motors Corp

Der Kia Optima Hybrid ist einer der ersten Hybrid-Benziner in der europäischen Mittelklasse. Das innovative, selbst entwickelte Kia Hybrid-System verbindet einen Zwoliter-Benziner mit einem 30 PS starken Elektromotor. Dank einer Systemleistung von 190 PS rauscht die viertürige Kia Limousine in 9,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kommt auf ein Spitzentempo von 192 km/h. Dabei ist der für das Modelljahr 2013 überarbeitete Optima Hybrid noch einmal effizienter als die bisherige Version: Mit einem Verbrauch von 5,1 l/100 km zählt das Kia-Modell zu den wirtschaftlichsten seines Segments und glänzt mit einem CO2-Ausstoß von 119 g/km. Zuvor lag der Kia Optima Verbrauch bei 5,4 Litern, womit das Kia Hybridauto 125 g CO2/ km emittierte.

Mehr Platz als im Optima Hybrid gefällig?

Neben dem Kia Optima Hybrid und den GT-Versionen des pro_ceed und ceed ist auch auf der neue Kia Carens auf dem Genfer Autosalon 2013 zu sehen. Der kompakte Kia Van wurde komplett neu entwickelt und entspricht den Anforderungen moderner Familien. Er wartet sich einer aerodynamischen Formgebung, einer großzügigen, weit vorn beginnenden Fahrgastzelle mit fünf oder sieben Sitzen und diversen  Komfort- und Sicherheits-Features auf. Wenn der neue Carens 2013 in den nächsten Monaten europaweit in die Showrooms der Kia Händler rollt, können die Käufer die Wahl aus vier Motorisierungen mit einer Leistungsspanne von 115 bis 166 PS wählen. Die schadstoffärmste Version vom geräumigsten der nuen Kia Modelle in Genf weist eine CO2-Emission von 124 g/km auf.

„Kia Optima Hybrid belegt Entwicklungsanstrengungen“

„Wir freuen uns sehr darauf, in Genf den neuen Kia Carens vorzustellen. Denn mit diesem modernen und besonders wettbewerbsfähigen MPV, der sich an Familien mit einer aktiven Lebensweise richtet, werden wir in einem in Europa wichtigen Fahrzeugsegment punkten. Und der neue, noch effizientere Kia Optima Hybrid ist ein Beleg für unsere Anstrengungen, unsere fortschrittlichen Technologien wie beispielsweise den Hybridantrieb permanent weiterzuentwickeln“, erklärte Michael Cole, Chief Operating Officer von Kia Motors Europe.