Volkswagen übernimmt Designer

Giugiaro nun unter VW-Herrschaft

Der Volkswagen Konzern hat einen weiteren großen Ankauf getätigt und sich den langjährigen Entwicklungspartner Giugiaro einverleibt.

Volkswagen übernimmt DesignerGiugiaro Volkswagen Golf 1 ©flickr / tonylanciabeta

Der Karosserie-Gestalter Giugiaro gehört nun zu 90,1 Prozent zum Volkswagen-Konzern. Giorgietto Giugiaro und sein Unternehmen Italdesign Giugiaro. Die Anteile an Italdesign sowie die Namensrechte und Patente sind nun im Besitz von Lamborghini, der rasantesten Audi-Tochter. Die restlichen Anteile verbleiben bei der Eigentümerfamilie Giugiaro.Die Übernahme muss allerdings noch von den zuständigen Behörden abgenickt werden. Italdesign hat einen jährlichen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro und eine Belegschaft von etwa 800 Mitarbeitern.

Volkswagen existierte ohne Italdesign wohl nicht mehr

Volkswagen verdankt Giugiaro den Fortbestand seiner Existenz: Als der VW Käfer in den 70er Jahren sich wegen optischer wie technischer Überalterung als immer ungefragter erwies, zauberte Italdesign Giugiaro kantige wie fortschrittliche Fahrzeuge aufs Papier. Dem Rettungsanker VW Golf 1 folgte der erste VW Scirocco, ebenfalls mit wassergekühltem Quermotor und Frontantrieb, was VW nach den luftgekühlten Heckmotorfahrzeugen erstmals wirklich moderne Autos bescherte. Auch die ersten VW Passat und Audi 80-Modelle trugen den Federzug von Stardesigner Giorgietto Giugiaro.

Giugiaro entwirft VW Up-Reihe

Im Jahr 2008 unterzeichneten Volkswagen und Italdesign Giugiaro einen weiteren Entwicklungsrahmenvertrag. Aktuell arbeiten die beiden Branchenriesen an der VW Up-Modellreihe eng zusammen. VW Chef Martin Winterkorn ist davon überzeugt, dass Giugiaro für die weltweite Wachstumsstrategie einen wichtigen Beitrag leisten werde. Dem Fiat-Konzern entgeht mit der Übernahme indes ein großer Beitrag: Wesentliche Fiat-Fahrzeuge wie Fiat Bravo und Grande Punto sowie Alfa Romeo 159 werden in Zukunft einen anderen Designer benötigen.