Was ist beim Fahrradträger-Kauf zu beachten?

Praktische Kupplungsträger liegen im Trend

Immer mehr Menschen schwingen sich in ihrer Freizeit auf den Drahtesel. Doch egal ob geruhsame Radtour im Umland oder rasante Mountainbike-Partie abseits befestigter Wege: Sicher wird der Ausflug ins Grüne erst mit dem richtigen Fahrradträger.

Was ist beim Fahrradträger-Kauf zu beachten?Beladener Fahrrad-Dachträger ©A.T.U Handels GmbH & Co KG

Der ATU-Fachmann für Fahrradträger, Martin Kunz, hat einige Tipps zur Wahl des passenden Fahrradträgers parat – und zur sicheren Beförderung des Radels mit dem Kraftwagen. Soll es ein Fahrradträger für Anhängerkupplung, Dach oder Heck sein? „In punkto Sicherheit unterscheiden sich die einzelnen Systeme bei fachgerechter Anbringung minimal. Das haben praktische Fahrtests deutlich gezeigt“, erläutert A.T.U-Experte Martin Kunz. „Um zu vermeiden, dass Gegenstände verloren gehen, sind eine korrekte Montage des Fahrradträgers und eine ordnungsgemäße Sicherung der Fahrräder an dem Träger zwingend erforderlich. Nur dann ist ein sicherer Halt der Ladung gewährleistet.“

Klappbare Kupplungsträger bieten mehrere Vorteile

Fahrradträger stehen und fallen wie andere Erzeugnisse mit der Qualität, Billigprodukte aus Fernost sind prinzipiell nicht zu empfehlen. „Unterschiede bestehen bei Produkten führender Hersteller lediglich hinsichtlich Be- und Entladung sowie Montage“, erklärt Kunz weiter. Während Kupplungsträger ein schnelles und unkompliziertes Be- und Entladen erlauben, stellt sich die Beladung der Dachträger aufgrund der Höhe als etwas schwieriger dar. Dafür schränkte diese Art Trägersystem dern Zugang zum Gepäckraum nicht ein – anders als manche Heckträger. Lässt sich der Kupplungsträger allerdings abklappen, ist der Kofferraum auch hier zugänglich, sogar mit befestigten Fahrrädern.

ATU bietet Fahrradträger für jeden Geldbeutel an

Fahrrad-Dachträger sind fest am Autodach anzubringen. Nach der Beladung empfiehlt es sich, eine kurze Strecke zu fahren und einen Bremstest zu machen. Hiernach sind die Fixierungen von Träger und Rädern erneut zu kontrollieren. Nur so lässt sich die nötige Sicherheit im Falle eines Unfalls gewährleisten. Eventuell vorkommende Hecklastigkeit bei Dach- und Kupplungsträgern schmälert die Verkehrssicherheit typischerweise nicht. Die Preise der verschiedenen Systeme erstrecken sich von 35 bis 500 Euro. Welchem Fahrradträger-System man den Vorzug gibt, hängt freilich auch von Autotyp und Budget ab. ATU hat Modelle führender Hersteller wie unter anderem Atera- und Thule-Fahrradträger sowie geeignetes Zubehör im Angebot.