Weltpremiere eines neuen Porsche Autos auf der Los Angeles Auto Show 2010

Attraktive Porsche Modelle für begeisterte US-Kunden

Extrem aufregende Porsche Modelle gibt e sauf der LA Auto Show 2010 zu sehen. Mit besonderer Spannung wird die Vorstellung eines neuen Porsche Autos mit Mittelmotor erwartet.

Weltpremiere eines neuen Porsche Autos auf der Los Angeles Auto Show 2010Porsche 911 Carrera GTS Cabrio ©2010 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, wartet auf der Los Angeles Auto Show Mit einer Welt- und zwei USA-Premieren auf. Highlight der Porsche Modelle stellt ein Mittelmotorsportwagen dar, der im Rahmen einer Pressekonferenz um 10:55 Uhr am 17. November offenbart wird. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Serienversion des Hybrid Porsche 918. Die neuen Autos 911 Carrera GTS und 911 Speedster flankieren die Weltpremiere. Mit den drei erstklassigen Sportwagen besiegelt Porsche ein wortwörtlich ausgezeichnetes Jahr auf dem US-Markt: Mehrere renommierte Kundenbefragungen des Meinungsforschungsinstitutes J.D. Power machten Porsche als führende Marke in Attraktivität, Qualität und Zuverlässigkeit aus.

Breite Porsche Modelle nicht automatisch mit Allradantrieb

Den Porsche Autos der Carrera-Reihe steht nun der neue 911 Carrera GTS mit 408 PS, einem extrem dynamischen Fahrwerk und besonders sportlicher Ausstattung voran. Einmalig innerhalb der 911 Carrera-Familie ist die Verknüpfung der um 44 Millimeter breiteren Carrera 4-Karosserie der allradgetrieben Porsche-Modelle nebst breiterer Spur mit klassischem Heckantrieb. Den Zuwachs an Sportsgeist krönt wirtschaftliche Vorteil: Der neue Spitzensportler weist dank Porsche Intelligent Performance mit PDK im NEFZ eine Benzinverbrauch von 10,2 l/100 km auf (240 g/km CO2) und benötigt damit nicht mehr Sprit als der Carrera S.

911 Speedster führt die Tradition der Porsche Autos dieses Typs fort

Das zweite der neuen Porsche Autos ist eine neue Kleinserie des legendären Speedster
Traditionell formen die 60 Millimeter kürzere Frontscheibe, die flache Kontur des manuellen Stoffdaches und die charakteristische Doppelhutze auf dem Verdeckkastendeckel die markante Seitenlinie des neuen 911 Speedster. Dadurch kommt die im Heckbereich 44 Millimeter breitere Karosserie des ebenfalls hinterradgetriebenen und auf 356 Exemplare limitierten Zweisitzers noch dramatischer zur Geltung. Der 911 Speedster ist ebenso mit dem 408 PS-Sechszylinder ausgerüstet. Bei einem Durchschnittsverbrauch von 10,3l/100 km im NEFZ bleibt der stärkere Speedster dennoch genauso effizient wie die offenen Porsche Modelle vom Typ 911 Carrera S.