Werkserweiterung bei Porsche gestartet

Porsche AG baut Entwicklungszentrum in Weissach aus

Bei der Porsche AG haben umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Porsche vergrößert den Standort Weissach und strukturiert ihn in teilweise um.

Werkserweiterung bei Porsche gestartetPorsche-Vision für Weissach ©2011 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, begann vor wenigen Tagen mit dem symbolischen Spatenstich den Ausbau ihres Forschungs- und Entwicklungszentrums in Weissach (Baden-Württemberg). Den Standort werden ein modernes Design-Studio, ein High-Tech-Windkanal sowie ein Elektronik-Integrations-Zentrum erweitern. Porsche lässt sich das alles rund 150 Millionen Euro kosten. Der Vorstandsvorsitzende Matthias Müller musste aber nicht alleine graben, auch Ursula Kreutel, Bürgermeisterin der Gemeinde Weissach, und Thomas Fritsch, Bürgermeister von Mönsheim, auch Roland Bernhard, Landrat von Böblingen, sowie Karl Röckinger, Landrat des Enzkreises, taten einen Spatenstich.

Porsche AG sucht den Sturm

Der Porsche AG soll der neue Windkanal bei den künftigen technologischen Herausforderungen in der Fahrzeugentwicklung helfen. „Eine gute Aerodynamik leistet einen wichtigen Beitrag sowohl zu einem niedrigen Kraftstoffverbrauch als auch zu hoher Performance – beides wichtige Aspekte bei der Umsetzung von Porsche Intelligent Performance“, erklärte Wolfgang Hatz, Porsche Vorstand für Forschung und Entwicklung. Die neuen Büros und das Design-Studio können voraussichtlich im Sommer 2013 bezogen werden sein, der Windkanal soll im ersten Halbjahr 2014 benutzbar sein.

Porsche sucht Ingenieure

Die Porsche AG bringt mit dem neuen Elektronik-Integrations-Zentrum Teilbereiche zusammen, die bislang auf mehrere Gebäude verstreut sind. „Unser Ziel ist es zudem, die Elektro- und Hybridtechnologie weiter auszubauen. Mit unserem neuen Elektronik-Integrations-Zentrum schaffen wir hierfür die besten Voraussetzungen“, so Hatz weiter. Neben dem Werk erweitert der Stuttgarter Sportwagenhersteller auch das Personal: Im ersten Halbjahr 2011 stellte Porsche schon deutlich über 100 neue Ingenieure ein. Bis Ende 2011 sollen weitere Neueinstellungen im dreistelligen Bereich nachkommen, um die aktuell rund 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Weissach zur Seite zu stehen.