Zeit für Sommerreifen!

A.T.U weiß, wieso man nun auf Sommerreifen wechseln sollte

Der Frühling gibt jetzt in ganz Deutschland Vollgas. Für Autofahrer bedeutet es jetzt wieder: Weg mit den Winterreifen, her mit den Sommerreifen. Denn nun wird es langsam Zeit, seine Reifen direkt den höheren Temperaturen anzupassen.

Zeit für Sommerreifen!Reifenwechsel bei ATU ©A.T.U Handels GmbH & Co KG

Warum jeder Autobesitzer in der wärmeren Jahreszeit rechtzeitig auf Sommerreifen wechseln sollte? A.T.U, Deutschlands Marktführer im Kfz-Service, nennt die drei bedeutsamsten Gründe.
1. Sommerreifen weisen einen kürzeren Bremsweg auf. Bei Tempo 100, trockener Fahrbahn und 20 Grad Außentemperatur steht ein Wagen mit Winterreifen nach 56 Metern, mit Sommerreifen indes schon nach 38 Metern. Dieser Unterschied von 18 Metern (32 Prozent), der im Ernstfall entscheidend sein kann. Außerdem können sommerliche Temperaturen Winterreifen enorm schädigen, was Hitzeschäden an Laufflächen und Seitenwänden zur Folge hat. Schlimmstenfalls platzt sogar der Reifen.

Auf Sommerreifen wechseln und sparen

2. Sommerreifen sparen Geld und schonen dabei die Umwelt. Im Sommer weiterhin Winterreifen zu nutzen, führt zu einer bis zu 20 Prozent höheren Abnutzung durch verstärkten Abrieb, was später dann ein größeres Loch in die Haushaltskasse reißen kann. Bei einer Fahrleistung von 10.000 km und warmer Witterung schafft ein Sommerreifen bei gleicher Abnutzung satte 2.000 Kilometer mehr als ein Winterreifen. Wer im Sommer nicht auf Sommerreifen wechseln will, benötigt zudem bis zu fünf Prozent mehr Sprit. Wegen des niedrigeren Rollwiderstands geht der CO2-Ausstoß zurück, was Sommerreifen günstig für Umwelt und Portmonee macht.

Sicherer mit Sommerreifen

3. Sommerreifen glänzen mit höherem Fahrkomfort. Bei Temperaturen von mehr als sieben Grad ermöglichen Sommerreifen dank der verwendeten Materialien und des speziellen Profils mehr Fahrkomfort und ein besseres Handling. Vor allem bei höheren Geschwindigkeiten verhelfen Sommerreifen dem Auto merklich zu mehr Stabilität und damit zu sichererem Fahrverhalten.