5er Touring: Der neue BMW Kombi ist da

BMW Touring-Modell auf AMI 2010 präsentiert

Den 5er Touring neu und frisch auf der AMI 2010 zu bestaunen, kann noch per Besuch von Leipzig realisiert werden: Die Automesse „Auto Mobil International“ hat noch bis zum 18. April geöffnet. 

5er Touring: Der neue BMW Kombi ist daBMW 5er Touring ©UnitedPictures

Der neue 5er Touring symbolisiert auf der AMI weniger Ladekapazität als Fahrdynamik: Der BMW 5er kommt mit 560 Litern Kofferraumvolumen, das sich auf bis zu 1.670 Liter erweitern lässt, aber auch mit Luftfederung und Niveauregelung für die Hinterachse sowie den effizienzsteigernden EfficientDynamics-Komponenten wie Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige und steuerungsoptimierten Nebenaggregaten serienmäßig. Zur Freude am Fahren tragen im 5er Touring 2010 optional auch Adaptive Drive und Integral-Aktivlenkung bei. Für gute Gewichtsverteilung ist beim neuen 5er Touring ein Großteil des Vorderwagens aus Aluminium hergestellt.

BMW Diesel im 5er Touring

Ein Kombi wie der 5er Touring ruft nach kraftvollen Selbstzündern; im Falle vom Vierzylinder im 520d mit 135kW/184 PS erweist sich der Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung und Start-Stopp-System zudem noch als sparsam. Der Verbrauch von 5,2 Litern auf 100 Kilometern entspricht einem CO2-Ausstoß von 137 g/km. Der BMW 530d Touring ist mit seinem 245 PS und 540 Nm starken Reihensechszylinder das andere Extrem und gut dazu geeignet, schwere Anhänger zu bewegen. Die optionale BMW-BluePerformance-Technologie adelt den 530d Touring sogar mit der Abgasnorm EU6. Serienmäßig erfüllen alle Versionen des neuen 5er Touring pflichtgemäß die EU5-Norm.

BMW 523i und BMW 535i Touring

Mit dem BMW 523i und BMW 535i Touring säuseln zwei weitere Reihensechser unter der Leichtbau-Motorhaube aus Aluminium. Im BMW 535i Touring sorgen der TwinPower Turbo, High Precision Injection und Valvetronic für 225 kW/306 PS auf Trab. Der auf Magerbetrieb getrimmte Sparmotor im BMW 523i Touring mobilisiert 150 kW/204 PS. Wer die Kraft vom BMW 5er Kombi, der später noch mit weiteren Motorisierungen auf den Automarkt kommt, nicht mit dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe verwalten will, kann eine Achtstufen-Automatik erhalten.