Alfa Giulietta ab 19.900 Euro erhältlich

Alfa Romeo Giulietta ab 19. Juni im Autohaus

Auf die Alfa Giulietta warten viele schon seit den ersten Bildern. Ab dem 19. Juni steht die Alfa Romeo Giulietta als Nachfolger vom Alfa 147 im Autohaus.

Alfa Giulietta ab 19.900 Euro erhältlichAlfa Giulietta ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Mit der Giulietta ist Alfa Romeo ein großer Wurf gelungen, der den Alfa 147 beinah völlig in den Schatten stellt, doch das durfte die Alfa Giulietta verständlicherweise nicht. Abgesehen davon bietet die Alfa Romeo Giulietta mit komplett neuer Plattform und zweistufigen Fahrer- und Beifahrerairbags, von vorn nach hinten durchgehenden Kopfairbags und Seitenairbags in den Vordersitzen, aktiven Kopfstützen vorn, dem „Alfa Romeo D.N.A.“-System, der Fahrstabilitätskontrolle VDC inklusive ABS, elektrischen Fensterhebern vorne, einer Klimaanlage sowie der asymmetrisch geteilt umklappbaren Rücksitzbank mehr als genug.

Alfa Giulietta kommt als Topmodell Alfa QV im Spätsommer

In der Alfa Giulietta sind die Differenzialsperre „Electronic Q2“ und die Berganfahrhilfe „Hill-Holder“ ebenso serienmäßig wie das Kraftstoff sparende Start-Stopp-System, das den fünf erhältlichen Motoren, dem Einstiegsbenziner 1.4 TB mit 120 PS, dem stärkeren 1.4 TB MultiAir mit 170 beim Verbrauch den Riegl vorschiebt. Selbstzünderfreunde wählen die Alfa Romeo Giulietta mit dem 105 PS starken Alfa 1.6 JTDM oder dem mit 170 PS noch kräftigeren Alfa 2.0 JTDM. Ab Spätsommer kommt zudem das 235 PS leistende Topmodell Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde in den Autohandel, das sich optisch durch ein um 20 mm tiefer gelegtes Sportfahrwerk und gelb lackierte Bremssättel auszeichnet.

Alfa Romeo Giulietta Turismo für eine handvoll Euro mehr

Die besser als die Basis-Alfa Giulietta ausgerüsteten Alfa Romeo Giulietta Turismo kosten mit den selben Motoren stets 1.800 Euro mehr; dafür sind eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, die Audioanlage mit CD-/-MP3-Player und sechs Lautsprechern, Leder-Lenkrad und Leder-Schaltknauf, höherwertige Stoff-Sitzbezüge, ein Tempomat und das Multifunktionsdisplay mit grafischer Anzeige des aktuellen „Alfa Romeo D.N.A.“-Status an Bord. Äußerlich ist die Ausstattungslinie „Giulietta Turismo“ durch Chrom-Fensterrahmen, Nebelscheinwerfer, 16-Zoll-Felgen aus Leichtmetall sowie die Mittelkonsole und Türeinsätze in „Magnesium Grey“ erkennbar.