Alfa Romeo Giulietta im Modelljahr 2014

Giulietta 2014 stilvollem Facelift unterzogen

Ab sofort bieten die Alfa Romeo Händler die modellgepflegte Giulietta an. Die zweite Serie des Alfa Romeo ist äußerlich etwa an einer neuen Chromrahmung vom typischen Scudetto-Kühlergrill und einer modifizierten Einfassung der Nebelscheinwerfer auszumachen.

Alfa Romeo Giulietta im Modelljahr 2014Alfa Romeo Giulietta 2014 ©Fiat Group Automobiles Germany AG

An der Alfa Romeo Giulietta komplettieren die neuen Metallic-Lackierungen „Perla Moonlight“, „Blu Anodizzato“ und „Bronzo“ sowie drei neue Felgendesigns in 16-, 17- und 18-Zoll-Format die Neuerungen am Exterieur. Im Innenraum des Fünftürers sorgen neben einem überarbeiteten Lederlenkrad die nun farbige Umrandung der Armaturen-Querspange und die im oberen Abschnitt vollständig neu designte Mittelkonsole mit intuitiv bedienbaren Funktionstasten sowie das aktualisierte uconnect- Infotainmentsystem für frischen Wind.

Neue Farben in der Alfa Romeo Giulietta

Die neu geformten Vordersitze der Giulietta bieten mehr Seitenhalt. Neben den Bezügen wurde auch das Farbangebot neu designt. In der besonders flotten Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde thronen die Insassen auf schwarz-grauen Leder-Alcantara-Sitzen; gegen Aufpreis hält Alfa Romeo für den QV sowie die Versionen Veloce und Turismo das Exklusiv-Leder „Venere“ parat. In „Schwarz“, „Rot“ und „Tabak“ ziert es neuerdings auch die Querspange des Cockpits. 

Mehr Leistung für zwei Giulietta-Diesel

Das Motorenpalette der Alfa Romeo Giulietta umfasst vier Benziner von 77 kW/ 105 PS bis 173 kW/ 235 PS sowie drei Turbodiesel von 77 kW/ 105 PS bis 125 kW/ 170 PS. Neben dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe ist ab November für den 170-PS-Benziner und ab Jahresende für den dann um 5 auf 175 PS erstarkten Topdiesel das Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT verfügbar. Die mittlere der drei Turbodiesel-Stufen wird nun von 110 kW/ 150 PS befeuert; zehn Pferde mehr als zuvor. Das maximale Drehmoment jener Giulietta 2.0 JTDM 16V nahm derweil von 350 auf 380 Nm zu – mehr als die Rivalen dieser Klasse. Parallel gingen der Giulietta Verbrauch um 0,3 auf 4,2 l/100 zurück der CO2-Ausstoß auf 110 g/km.