Alfa Romeo MiTo 2014 reichhaltiger ausgestattet

MiTo kommt stets mit sieben Airbags und VDC

Der Alfa Romeo MiTo wird fürs kommende Modelljahr diversen Neuerungen unterzogen. Was zeichnet die unteren drei Ausstattungslinien aus?

Alfa Romeo MiTo 2014 reichhaltiger ausgestattetAlfa Romeo MiTo 2014 ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Das neu konzipierte Einstiegsmodell Alfa Romeo MiTo Impression ist ausschließlich mit dem 51 kW/ 70 PS starken Benziner 1.4 8V lieferbar. Den Standardumfang erweitern eine Audioanlage mit CD-/MP3-Player und sechs Lautsprechern sowie die in Wagenfarbe gehaltenen Außenspiegelkappen. Selbstverständlich bestückt Alfa Romeo auch das neue MiTo-Basismodell serienmäßig mit sicherheitsrelevanten Features wie sieben Airbags, der dynamischen Fahrstabilitätskontrolle VDC und Tagfahrlicht.

Alfa Romeo bietet den MiTo Junior mit drei Motoren an

Den MiTo Junior gibt’s als Benziner mit dem 58 kW/ 78 PS starke Vierzylinder 1.4 8V oder dem spritzigen Zweizylinder-Turbomotor 0.9 8V TwinAir mit 77 kW/ 105 PS. Dieses moderne Downsizing-Triebwerk verbraucht kombiniert 4,2 l/100 km, was einem CO2-Austtoß von 99 g/km entspricht. Alternativ ist die Ausstattungslinieversion Junior mit dem 62 kW/ 85 PS leistenden Turbodiesel 1.3 JTDM 16V Eco erhältlich. Gegenüber dem MiTo Impression kommt der Alfa Romeo MiTo Junior serienmäßig zusätzlich mit Annehmlichkeiten wie der Klimaanlage, 15-Zoll-Alufelgen, dem Start-Stopp-System sowie der Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A. Letztere ist nicht zusammen mit dem 78-PS-Benziner erhältlich.

Sportlicher Fahrspaß im Alfa Romeo MiTo SBK

Der besonders sportlich abgestimmte Alfa Romeo MiTo SBK ist mit dem 99 kW/ 135 PS starken 1.4 16V MultiAir-Benziner und dem 77 kW/ 105 PS leistenden 0.9 8V TwinAir sowie dem Turbodiesel 1.3 JTDM 16V Eco mit 62 kW/ 85 PS verfügbar. Optional gibt’s beim MiTo SBK im 1.4 16V MultiAir das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe TCT. Die Serienausstattung des Alfa MiTo SBK ist 2014 um leicht getönte Fondscheiben und Sportpedale (samt Fußstütze) aus Aluminium ergänzt. Stets an Bord sind auch 17-Zoll-Alufelgen, ein verchromtes Auspuffendrohr, der in Wagenfarbe lackierte Dachkantenspoiler und ein Heckstoßfänger mit Diffusor-Optik sowie Nebelscheinwerfer. Im Interieur sorgen Klimaanlage, Lederlenkrad sowie Armaturen-Applikationen im Carbon-Look für eine flotte Note.