Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde

Sportwagen im Kleinformat

Der 170 PS starke Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde verbraucht dank der revolutionären MultiAir-Technologie mit elektrohydraulischer Ventilsteuerung nur 6,0 Liter. An sportlicher Optik und serienmäßigen 17-Zoll-Felgen knausert er indes nicht.

Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio VerdeAlfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde ©Fiat Group Automobiles Germa

Der Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde, die neue Topversion des Kompaktsportlers mit dem legendären grünen Kleeblatt auf den Kotflügeln, ist das zweite Modell von Alfa Romeo, das mit  MultiAir ausgeprägte Fahrdynamik und niedrige Verbräuche kombiniert. Der mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattete Fronttriebler flitzt in 7,5 Sekunden auf 100 und ist 219 km/h schnell, während der durchschnittliche Verbrauch 6,0 Liter/100 km beträgt. Dies bedeutet eine CO2-Emission von 139 g/km. Ein Start&Stopp-System und eine Schaltpunktanzeige helfen im kleinen Sportwagen serienmäßig beim Erzielen dieser.

Turbo-Motor mit Euro-5-Abgasnorm

Der Vierzylinder-Turbo-Motor des Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde mobilisiert bereits bei 2.500 Touren das wuchtige Drehmoment von 230 Nm an, im „Dynamic“-Modus des D.N.A.-Systems sind es bei gleicher Drehzahl sogar 250 Nm. Erlaubt wird dies durch die elektrohydraulische MultiAir-Ventilsteuerung, die die sonst übliche Einlass-Nockenwelle durch ein komplexes wie robustes Hightech-System ablöst. Die Leistung steigt so um bis zu zehn, das maximale Drehmoment sogar um 15 Prozent. Verbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß gehen um zehn Prozent zurück; damit zählt der Euro-5-MultiAir-Motor des flottesten Alfa MiTo zu den effizientesten und saubersten Benzinern auf dem Markt. Der umfangreich ausgestattete Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde kommt ab Januar 2010 zu den Händlern. Der Preis startet bei 20.950 Euro.

Heckspoiler und 18-Zoll-Felgen am MiTo Quadrifoglio Verde

Der Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde fällt serienmäßig unter anderem durch Nebelscheinwerfer, einen Heckspoiler und den Sport-Heckstoßfänger sowie 17-Zoll-Leichtmetallräder mit Oberflächen im satinierten Titan-Look auf. Optional stehen 18-Zoll-Felgen im Radialspeichen-Design zur Wahl. Das vollständig in Schwarz gehaltene Interieur gefällt mit seiner dynamischen Auslegung und dem sportlich gemusterten Stoffbezug. Das Armaturenbrett beeindruckt durch seine kühle Maserung, die Instrumente werden beim Einschalten der Scheinwerfer weiß illuminiert. Das optionale „Dynamic Suspension“-Fahrwerk kombiniert über die elektronisch gesteuerten Stoßdämpfer Fahrkomfort mit der für Alfa typischen Straßenlage. So minimiert es überflüssige Karosseriebewegungen und unterstützt das ebenfalls serienmäßige Vehicle Dynamic Control, das elektronischen Stabilitätsprogramm von Alfa Romeo.