Audi RS7 2013 in Detroit vorgestellt

Der neue RS7 Sportback steht für attraktiv verpackte Dynamik

Erweiterung der Audi RS-Modellpalette: Der neue RS7 Sportback wurde gestern auf der North American International Auto Show 2013 in Detroit vorgestellt.

Audi RS7 2013 in Detroit vorgestelltDer neue Audi RS7 ©Audi AG

Im Audi RS7 Sportback sorgt ein 412 kW/ 560 PS starker 4.0 TFSI V8. Der Sprint von null auf 100 km/h ist in nur 3,9 Sekunden möglich. Auf Kundenwunsch kann die Limitierung der Spitzengeschwindigkeit aufgehoben werden, womit der RS7 dann bis zu 305 km/h macht. Trotz dieser herausragenden Performance genehmigt sich das große viertürige Coupé pro 100 km im Schnitt lediglich 9,8 Liter Kraftstoff.

Neuer Audi RS7 kommt auf großem Fuß

Beim RS7 Sportback kann der Fahrer die serienmäßige Achtstufen-tiptronic in den Modi D und S schalten lassen oder die Gangwechsel über die Schaltwippen am Lenkrad oder den Wählhebel selbst durchführen. Während die niedrigen Gänge der tiptronic sportlich-eng gestuft sind, senkt der lange achte Gang den Verbrauch. Zum Standardumfang des Audi RS7 Sportback gehören leichte, glanzgedrehte 20-Zoll-Schmiederäder im Sieben-Doppelspeichen-Design. Optional kommt das Audi Coupé auf 21-Zoll-Gussrädern in drei Versionen zum Kunden.

quattro-Antrieb im RS7 Sportback serienmäßig

Damit der neue Audi RS7 Sportback mehr Traktion und Fahrsicherheit gegenüber den Zweirad-getriebenen Rivalen hat, ist stets der permanente Audi quattro Allradantrieb an Bord. Herzstück des neuen Audi RS-Boliden ist ein Zentraldifferenzial mit hohem Sperrwert, das über einen eigenen Ölkühler verfügt. Es teilt die Antriebskraft je nach Anforderung in einem weiten Bereich zwischen Vorder- und Hinterachse auf. In der Standardauslegung fließen im RS7 Sportback 60 Prozent nach hinten und 40 Prozent nach vorn.