Audi TTS auf der AMI 2010

Sportwagen für die Sommer und Winter vorgestellt

Mit dem Audi TTS gehen die Ingolstädter auf die Herausforderung von Mercedes SLK 350 und BMW Z4 sDrive35i ein. Konzeptionell zwar anders, doch ähnlich kräftig.

Audi TTS auf der AMI 2010Audi TTS Roadster ©UnitedPictures

Der Audi TTS übernimmt wie der Audi TT die Nomenklatur vom NSU TT bzw. dem stärkeren NSU TTS. Auf die Jetztzeit bezogen heißt das nicht mehr luftgekühlter Heckmotor, sondern ein quer verbauter Audi 2.0TFSI, der dank Turbolader und Direkteinspritzung 272 PS und 350 Nm Drehmoment bereitstellt. Dank ausgefeilter Audi Turbo-Technik liegt das Drehmoment breit nutzbar zwischen 2.500 bis 5.000 Umdrehungen an. Auf der AMI 2010 steht momentan die aktuelle Version vom 2008 ins Leben gerufenen Sportwagen.

Audi TTS Coupe

Das Audi TTS Coupe flitzt mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe S tronic in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 und beendet den Vortrieb erst nach elektronischen Eingriff bei 250 km/h. Der Allradantrieb Audi Quattro ist natürlich mit an Bord, um Leistung vom Vierzylindermotor auch wirkungsvoll auf die Straße abzugeben. Der Kraftstoffverbrauch liegt kombiniert bei 7,7-7,9 l/100 km, die dementsprechende CO2-Emission bei 179-184 g/km. Das Audi Coupe TTS ist beim Autohändler ab 45.700 Euro erhältlich.

Audi TTS Roadster

Im Audi TTS Roadster liegen die Werte geringfügig anders, was auf das konstruktionsbedingt höhere Gewicht und den größren Luftwiderstand vom Audi Cabrio zurückzuführen ist. So benötigt der TT Roadster als Audi TT TTS mit dem S tronic Getriebe für den Sprint von 0 auf 100 km/h 5,4 Sekunden. Der Benzinverbrauch von 7,9-8,1 l/100 km und der CO2-Ausstoß von 184-189 g/km steigen ebenfalls leicht an. Das Autohaus mit einem neuen Audi Roadster in TTS-Spezifikation gen Sommersonne zu verlassen, ist ab 48.550 Euro möglich.