BlueMotion Technology für alle VW T5 mit 132 kW-TDI verfügbar

Volkswagen Nutzfahrzeuge sorgt für Verbrauchsreduktion

Die T5-Baureihe von Volkswagen Nutzfahrzeuge glänzt mit breiter Modellpalette sowie die durchzugsstarken und gleichwohl sparsamen Common-Rail-Dieselmotoren. Ab sofort ist auch der 132 kW starke Top-TDI mit BlueMotion Technology verfügbar.

BlueMotion Technology für alle VW T5 mit 132 kW-TDI verfügbarVW T5 ©Volkswagen AG

Die für die VW T5-Modelle verfügbare BlueMotion Technology umfasst Start-Stopp-Automatik, Bremsenergie-Rekuperation, Leichtlaufreifen und Temporegelanlage – senkt den Spritverbrauch aller TDI-Motorisierungen um 0,5 l/100 km. Nun ist auch der stärkste Selbstzünder, der BiTurbo mit 132 kW/ 180 PS und 400 Nm, in allen Ausführungen – ob als Multivan, Caravelle, California oder Transporter – optional mit der BlueMotion Technology zu bekommen. Die Preise für den 132 kW leistenden VW Transporter mit BlueMotion Technology starten bei 30.525 Euro (netto) und 50.099 Euro (brutto) für den entsprechenden Multivan Comfortline. Bestellungen nehmen die Volkswagen Nutzfahrzeuge Händler ab sofort entgegen.

VW T5 Verbrauch startet bei 7,1 l/100 km

Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet des BlueMotion Technology-Paket in dieser Leistungsstufe mit allen verfügbaren Motor-/Getriebe-Zusammenstellungen an, sei es als Fronttriebler mit Handschaltung oder DSG oder auch mit 4Motion-Allradantrieb in beiden Getriebevarianten. Der Verbrauch vom VW T5 Kastenwagen mit 132 kW / 180 PS, BlueMotion Technology und Frontantrieb mit Schaltgetriebe beläuft sich auf 7,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Dies entspricht CO2-Emissionen von 187 g/km; der T5 Multivan genehmigt sich 7,3 Liter und stößt 192 g CO2/km aus.

Freilaufende Volkswagen Nutzfahrzeuge

Zudem weist die VW T5-Baureihe auch als 132 kW-TDI mit der BlueMotion Technology in Kombination mit dem DSG-Getriebe und der Multifunktionsanzeige „Plus“ eine Freilauf-Funktion auf: Verlässt der Gasfuß das Pedal, wird der Motor automatisch ausgekoppelt und im Leerlauf gehalten. Dadurch können VW Bus und Co. länger rollen und bei entsprechend vorausschauender Fahrweise Sprit sparen. Die Freilauffunktion wird beispielsweise durch Bremsen deaktiviert, so dass die Bremswirkung des Motors die Verzögerung des Fahrzeugs fördert.