BMW 5er GT – Van aus München

5er BMW als komfortables Familienauto nutzen

Der BMW 5er GT sorgte auf dem Automarkt anfangs für Verwirrung: Wozu ist dieser 5er BMW eigentlich gut? Als bequemes und schnelles Familienauto beispielsweise.

BMW 5er GT – Van aus MünchenBMW 5er GT ©UnitedPictures

Im BMW 5er GT geht es dynamisch zu, zwei Turbo-Benziner und zwei BMW Diesel-Motoren übernehmen mit Hilfe einer Achtstufen-Automatik den Vortrieb. Im 5er BM leisten die Ottomotoren im 535i GT 306 und im 550i GT und 407 PS, die Selbstzünder 530d und 535d kommen auf 245 und 300 PS. Wenngleich das Familienauto als 550i in 5,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, sollte es der Fahrer ruhig angehen lassen: Andernfalls könnte besonders bei jungen Insassenleicht die Reisekrankheit ausbrechen. BMW Efficient Dynamics-Maßnahmen sorgen für einen geringen Verbrauch.

BMW 5er GT: mehr Platz als im BMW Touring

Der BMW 5er GT-Preis liegt bei rund 55.200 Euro für den Einstand, was gut 3.000 Euro mehr ausmacht als für einen vergleichbar ausgestatteten BMW Touring der 5er-Reihe. Der 5er Kombi wird zudem knapp im maximalen Kofferraumvolumen übertroffen, es steht 1.700 zu 1.650 Liter. Wie beim alten Renault Twingo können auch bei diesem außergewöhnlichen 5er BMW die Rücksitze längs verschoben werden. Die Rücksitzbank ist serienmäßig  dreiteilig und kann gegen Einzelsitze ausgewechselt werden. Die Beinfreiheit im Fond kommt der vom 7er BMW nahe, während die Kopffreiheit der im BMW X5 entspricht.

5er BMW hat quasi alle erdenkliche Sicherheitstechnik an Bord

Den BMW 5er GT schützt ziemlich alles, was erhältlich ist: ABS; das elektronische Stabilitätsprogram DSC mit Antriebsschlupfregelung, Bremsassistent, Spurwechsel- und Spurhalteassistent, diverse Kameras, Abstandsregeltempomat, Nachtsichtasssistent und Head-Up-Display, um nur einige Features zu nennen. Damit der 5er GT BMW nicht durch unzureichend gesicherte Insassen in Verruf bringt, finden sich am 5er BMW Gran Turismo zudem acht Airbags und aktive Kopfstützen, die bei einem Heckaufprall ein Schleudertrauma verhindern sollen.