BMW Van Studie „Active Tourer“ debütiert am Lac Léman

Platzsparender BMW Hybrid-Antrieb lässt viel Raum für Innovationen.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2013 stellt BMW neben neue Serienmodelle und gibt mit dem BMW Concept Active Tourer und dem i3 Ausblicke auf zukunftsweisende Pkw-Konzepte im Premium-Kompaktsegment mit mustergültiger Nachhaltigkeit.

BMW Van Studie „Active Tourer“ debütiert am Lac LémanBMW Concept Active Tourer ©BMW Group

Der BMW Concept Active Tourer erlaubt einen ersten Ausblicke auf kommende Innovationen für das Premium-Kompaktsegment. Sowohl beim Innenraum- als auch beim Antriebskonzept zeigt diese BMW Van-Studie wegweisende Lösungen auf. Komfort und Funktionalität werden in neuartiger Weise mit Fahrdynamik und entsprechender Optik verbunden. Der BMW Hybrid-Antrieb mit Plug-in-Technologie stellt Effizienz auf höchster Ebene sicher.

Variables Raumangebot im BMW Hybrid-Konzept

Die BMW Van Konzeptstudie mit 435 cm Außenlänge und sportiven Proportionen führt die charakteristische Linienführung in ein neues Fahrzeugsegment ein. Sowohl das großzügige Platzangebot für Fahrer und Passagiere als auch der variabel erweiterbare Kofferraum zeichnen das Interieur vom BMW Concept Active Tourer aus. Natürlich wartet der visionäre Kompaktvan aus dem Hause BMW auch mit der für dieses Segment unabdingbaren erhöhten Sitzposition auf.

Der Verbrauch vom BMW Van fällt äußerst gering aus

Das BMW Hybrid-Antriebskonzept in spezifischer Auslegung beschert der Studie überraschende Dynamik. Das BMW eDrive-System ist aus einem Dreizylinder-Benziner und einem Elektrosynchronmotor zusammengesetzt, die eine kombinierte Leistung von 140 kW/ 190 PS erbringen. Damit flitzt der BMW Concept Active Tourer in weniger als acht Sekunden von 0 auf 100 km/h. Dennoch kommt das BMW Van-Konzept auf einen durchschnittlichen Verbrauch von unter 2,5 l/100 km und einen CO2-Ausstoß, der 60 g/km unterschreitet.