Bruder Leichtfuß: Lamborghini Veneno Roadster

Kohlefaser hält den Veneno Roadster schlank

Der konsequente Kohlefaser-Leichtbau des Lamborghini Veneno Roadster hat einen Grund: Dank der 1.490 Kilogramm Trockengewichts glänzt der Veneno Roadster mit einem Leistungsgewicht von 1,99 kg/PS, das knüppelharte Performance gewährleistet.

Bruder Leichtfuß: Lamborghini Veneno RoadsterLamborghini Veneno Roadster ©Automobili Lamborghini Holding S.p.

Die Formgebung des Lamborghini Veneno Roadster wurde für optimale Durchströmung und Abtrieb konzipiert. Die Front wirkt wie ein aerodynamischer Flügel. Die optische Trennung der Heckkotflügel von der Karosserie orientiert sich am Motorsport und verbessert Verbesserung des aerodynamischen Strömungsverhaltens. Der glattflächige Wagenboden läuft in einem weit nach hinten gezogenen Diffusor aus, der die vier voluminösen, durch einen Splitter separierten Auspuffrohre einfasst. Großdimensionierte Öffnungen sind der Motorraumentlüftung dienlich und führen die Luft zum verstellbaren Heckflügel. Dieser bündelt die Erkenntnisse aus dem Motorsport und umfassenden Aerodynamik-Tests, um eine perfekte Strömung beim Zusammenwirken von Heckflügel und Heckdiffuser zu erlangen.

Aushängeschild Lamborghini Veneno Roadster

Der Veneno Roadster weist erneut auf die einzigartige Kompetenz von Automobili Lamborghini beim CFK-Leichtbau hin. So basiert der neue Lamborghini Roadster auf einem Monocoque aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff. Jegliche Exterieur-Teile wurden ebenfalls aus CFK gefertigt. Der Lamborghini Veneno Roadster entspricht den weltweit gültigen Sicherheits- und Zulassungsvorschriften, auch gehören alle Sicherheitsfeatures von den Airbags bis zum spezifisch angepassten Fahrdynamiksystem ESP zum Serienumfang.

Das Interiur des Veneno Roadster trägt „CarbonSkin“

Auch das Interieur des offenen Lamborghini Veneno wird vom Kohlefaser-Einsatz geprägt. Das Carbon-Monocoque ist im Bereich des Mitteltunnels und der Seitenschweller zu sehen. Die beiden Leichtbau-Schalensitze bestehen aus dem für Lamborghini patentierten Forged Composite. Als Bezugsmaterial für das gesamte Cockpit und Teile der Sitze findet das Kohlefaser-Gewebe „CarbonSkin“ Verwendung. Wie ein Hightech-Stoff nehmen diese äußerst edel erscheinenden Kohlefasermatten jede Form problemlos an und senken zugleich das Gewicht des Veneno.