Chevrolet Camaro feiert 43. Geburtstag

GM setzt Muscle Car Ikone fort

Gestern hatte der staatlich kontrollierte Automobil-Konzern General Motors trotz aller Widrigkeiten Grund zum Feiern eines ungeraden Jubiläums.

Chevrolet Camaro feiert 43. GeburtstagChevrolet Camaro ©flickr / NJScott

Der Chevrolet Camaro feierte seine Markeinführung vor 43 Jhren. Am 29. September 1966 stand die ersten Camaro-Baureihe für das Modelljahr 1967 zum Kauf bereit. Der als Konkurrent zum Ford Mustang erlebte, wie dieser selbst alle Höhen und Tiefen des automobilen Zeitgeschmacks. Von ZL-1 bis Ironduke war unter der stets langen Haube alles an Motoren vertreten, was man sich vorstellen konnte: 500 PS Granate bis Vierzylinderverkehrshindernis sorgten für spektakulär steigende wie fallende Verkaufszahlen.

GM legt Camaro neu auf

Der Camaro hat neben dem Chevrolet Impala/ Caprice den Ruf des Einsteigerfahrzeugs in die US-Car-Szene und gilt – entsprechend motorisiert – als amerikanischer Golf GTI, nur stets mit Heckantrieb und V8-Motor. Dieses Image war natürlich nicht immer förderlich, galt der Camaro-Käufer, vor allem mit wenig geschmackssicherer Bastelfreude gepaart, auch zwangsläufig als goldkettchenbehängter Prolet mit Vokuhila und Trucker-Mütze. Doch eine stetig ansteigende Zahl zeitgenössisch aufgebauter Fahrzeuge und die Neuauflage der Karosserie der ersten Generation brachte die GM-Verantwortlichen – neben dem Verkaufserfolg des Ford Mustang im Retrolook – dazu, den 2002 eingestellten Camaro erneut zu bauen.

Pony Car Camaro mutiert zum V8-Muscle Car

Der aktuelle Camaro der fünften Baureihe wird seit dem Frühjahr 2009 als 2010er Modell gebaut und verkauft. Das Design des Muscle Car lehnt sich klar an die erste Serie von 1967 bis 1969 an und ist als solches mit dem SS-Paket (Super Sport) und dem 6,2-Liter V8 mit 426 PS auch entsprechend motorisiert. Als reines Pony Car trägt es in den Ausstattungslinien LS und LT einen 3,6-Liter-V6 mit 304 PS und zielt damit eher auf die Freunde schnittiger Coupes ab, denen sportliche Optik mehr bedeutet als brachiale Motorkraft. Bleibt nur zu wünschen: Alles Gute und bleib nicht nur gesund und antriebsstark, sondern uns vor allem noch lang erhalten!