Citroen DS3 R: Agent Orange der Hot Hatches

Kleinwagen tritt gegen Mini Cooper S und Polo GTI an

Der Citroen DS3 R hat einen wesentlichen Konkurrenten: den Mini Cooper S bzw. die stärkere Version John Cooper Works. Hat Frankreich im ornagen Trikot gegen England und Deutschland eine Chance?

Citroen DS3 R: Agent Orange der Hot HatchesCitroen DS3R auf der AMI 2010 ©UnitedPictures

Mit dem Citroen DS3 R schon – was daran liegt, dass der 200 PS und rund 275 Nm starke Vierzylinder auf dem der Mini-Triebwerke basiert. Im DS3R hat die Tuningversion des auch im DS3 genutzten THP 150 zwar mit 11 PS weniger als im John Cooper Works zu kämpfen, aber auch mit 25 mehr als im Cooper S. Die Beschleunigung vom DS3 Racing für den Sprint von 0 auf 100 km/h wird im Sechs-Sekunden-Bereich gemutmaßt. Damit der Sportwagen nicht übersehen wird, spendierte Citroen ihm einen weit aufgerissenen Kühlergrill und ein Dach in wildem Orange.

Citroen DS3R rollt auf orangen 18-Zoll-Felgen

Der Citroen DS3R ist auch beim Fahrwerk auf die Mehrleistung abgestimmt: Härtere Federn und Stoßdämpfer mit einer Tieferlegung von 15 mm und eine Verbreiterung von 30 mm im Vergleich zum Serien-Citroen erhöhen die Fahrdynamik maßgeblich. Frontantrieb und ebenfalls orange lackierte18-Zoll-Felgen, überarbeitetetes und abschaltbares ESP sowie Vier-Kolben-Bremssättel vorn besorgen den Rest. Im DS3 Sport träumt der Fahrer von solchen Upgrades vergeblich. Die Auspuff-Blende im Chromlook kann davon am schnellsten adaptiert werden.

Polo GTI und Mito 1.4 TB vs. Citroen DS3 R

Dass der DS3R Citroen als Raritätenhersteller darstellt, war indes zu erwarten: Viele werden auch vergeblich auf den Auto warten, das auf 1.000 Exemplare limitiert ist. Im Innenraum vom Citroen DS3 R geht es auf Armaturenbrett und am Schaltknauf orange weiter. Unten abgeflachtes Sportlenkrad, trendy Aufkleber und stärker konturierte Sitze – fertig ist das Produkt, an dem sich der 180 PS starke VW Polo GTI und der Alra Romeo Mito 1.4 TB 16V MultiAir mit 170 PS die Vorderräder abfahren werden. Auch wenn sie die Autohäuser in größerer Zahl verlassen werden.