Der Audi A3 e-tron geht in 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h

Neue A3 Hybrid-Version mit Plug-in-Technologie

Audi widmet sich weiterhin der Elektrifizierung des Antriebs durch die Plug-in-Hybridtechnologie. Die Marke mit den Vier Ringen präsentiert auf dem Genfer Autosalon 2013 den Audi A3 e-tron.

Der Audi A3 e-tron geht in 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/hAudi A3 e-tron ©Audi AG

Der neue Audi A3 e-tron wartet mit 150 kW/ 204 PS Systemleistung und 350 Nm Systemdrehmoment auf und stellt damit dynamische Fahrleistungen sicher. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt die kompakte A3 Hybrid-Ausführung in 7,6 Sekunden und erzielt 222 km/h Spitzengeschwindigkeit. Gemäß der ECE-Norm für Plug-in-Hybridautos langen dem viertürigen A3 e-tron im Durchschnitt 1,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 35 Gramm pro Kilometer gleichkommt.

Zwei kräftige Motoren im Audi A3 e-tron

Als Verbrennungsmotor fungiert im A3 Hybrid-Modell ein modifizierter 1.4 TFSI, der 110 kW/ 150 PS leistet. Der TFSI ist über eine Kupplung mit einem 75 kW starken Elektromotor verbunden. Die scheibenförmige E-Maschine ist in eine neu konzipierte Sechsgang e-S tronic integriert, die die Kräfte beider Triebwerke an die Vorderachse leitet. Die E-Maschine des Audi A3 e-tron bietet ihr maximales Drehmoment vom Start weg bis etwa 2.000 Touren auf, während der Ottomotor zwischen 1.750 und 4.000 Umdrehungen seinen maximalen Durchzug erzielt.

A3 Hybrid bis zu 50 km/h elektrisch unterwegs

Der Audi A3 e-tron lässt sich allein mit dem Verbrennungsmotor, nur per Elektroantrieb oder im Hybridmodus bewegen. Schon im elektrischen Modus beschleunigt er kraftvoll, ohne dass sich der TFSI aktivieren müsste. Erst auf Fahrerwunsch gehen im Audi Hybrid-Kompaktwagen beide Antriebe zusammen ans Werk. Wenn der Fahrer vom Gas geht, schalten sie sich vorübergehend ab. So wird das Motorbremsmoment eliminiert, was die Effizienz steigert. Im elektrischen Betrieb macht der A3 e-tron 130 km/h Spitze und fährt maximal 50 km weit.