Der neue Audi RS 7 Sportback

Der RS 7 Sportback geht in 3,9 Sekundne auf 100

Der Audi RS 7 Sportback, der jüngste Spross der quattro GmbH, kombiniert die Fahrleistungen eines Sportwagens mit der Eleganz eines großen viertürigen Coupés.

Der neue Audi RS 7 SportbackDer neue Audi RS7 ©Audi AG

Der neue Audi RS 7 Sportback verbindet ansprechendes Design mit beeindruckender Sportlichkeit . Die langgestreckte Motorhaube, der Radstand von 292 cm und die kurzen Überhänge verpassen dem großen Audi Coupé gleichsam kraftvolle wie harmonische Proportionen. Mit seinem niedrigen, sanft auslaufenden Fließheck wirkt der 501 cm lange RS 7 Sportback aus jedem Blickwinkel geschmeidig und agil.

Dynamische Komponenten am Audi RS 7

Der sportliche Gesamteindruck des RS 7 wird von spezifischen Details am Exterieur unterstrichen. Zu gehören zählen die markant gestalteten Stoßfänger, die teils abgedunkelten LED-Scheinwerfer, die Wabengitter in Hochglanz-Schwarz, die Anbauteile in mattem Aluminium und die breiten Schwellerverkleidungen. Das steil abfallende, angeschnittene Heck des großen Audi RS-Modells weist eine auffällige Abrisskante auf. Sie ist ein klassisches Sportwagen-Kennzeichen. Zwei Optikpakete – Aluminium matt und Carbon – verhelfen dem Audi RS 7 2013 auf Wunsch zu einem noch individuelleren Auftritt.

RS 7 Sportback dank Alu leichtgewichtig

Und der Audi RS 7 hält, was er optisch verspricht: Der Spurt von 0 auf 100 km/h dauert dank Achtstufen-Automatik und quattro-Antrieb 3,9 Sekunden, das Spitzentempo liegt optional bei 305 km/h. Obgleich der 4,0 Liter große Audi V8 dank Biturbo-Aufladung 412 kW/ 560 PS und 700 Nm Drehmoment mobilisiert, verbraucht der RS 7 Sportback im Schnitt überschaubare 9,8 l/100 km. Dank der Audi-Leichtbautechnologie setzt die Karosserie mit ihrem niedrigen Gewicht Maßstäbe: Ihre Aluminium-Hybridbauweise mit über 20 % Alu-Anteil bringt rund 15 Prozent weniger auf die Waage als ein vergleichbarer Ganzstahl-Aufbau.