Der neue Audi S3 Sportback verhehlt seine Sportlichkeit nicht

S3 Sportback 2013 spezifisch ausgestattet

Der neue Audi S3 Sportback geht mit seinem 221 kW/ 300 PS und 380 Nm starken 2.0 TFSI in 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Auf dieses Potential weist nicht nur der S-spezifische Grill mit waagerechten Streben im Alu-Look und der matt-platinum graue Einsatz hin.

Der neue Audi S3 Sportback verhehlt seine Sportlichkeit nichtDer neue Audi S3 Sportback ©Audi AG

Im Stoßfänger des Audi S3 Sportback residieren doppelt verrippte Lufteinlässe in Aluminiumoptik, die Seiten beherbergen simulierte Luftöffnungen. Alternativ zu den serienmäßigen Xenon plus-Scheinwerfern verpasst Audi dem kompakten S3 Sportback die eine aus der Oberklasse stammenden Voll-LED-Scheinwerfer. Sie sorgen für eine erstklassige Ausleuchtung der Straße. Die Seitenansicht prägen Außenspiegelkappen im Alu-Look und spezielle Schwellerleisten. Unter den LED-Heckleuchten prangt neu gestaltete Heckstoßfänger mit platinumgrauem Diffusor. Dessen Doppelsteg in Aluminiumoptik fasst die vier ovalen Auspuff-Endrohre mit verchromten Blenden ein. Der in Wagenfarbe gehaltene S3 Dachkantenspoiler verlängert das Dach optisch. Höhepunkte unter den 14 Lackfarben des Audi A3-Topmodells sind die Kristalleffekttöne Pantherschwarz und Estorilblau.

S3 Sportback kommt mit kühlem Ambiente

Im Interieur des neuen Audi S3 Sportback setzen große, runde Luftdüsen, das elegante Bedienfeld der Klimaautomatik und Akzente. Wie die anderen Audi Modelle lässt sich auch der S3 Sportback intuitiv bedienen. Die Dekorleisten kommen wie die Pedale und Fußstütze in mattem gebürstetem Aluminium oder in einer schwarzen 3D-Optik. Die Zifferblätter der Instrumente sind dunkelgrau, die Nadeln weiß gefärbt; im Drehzahlmesser des Audi S3 Kombi befindet sich zusätzlich eine Ladedruckanzeige. Die Serienausstattung umfasst das farbige Fahrerinformationssystem mit Pausenempfehlung; der Bordmonitor fährt selbständig aus (Serie ab MMI Radio) und zeigt nach Einschalten der Zündung ein S-Logo an. Das Platzangebot fällt im S3 Kombi für beide Sitzreihen großzügig aus. Das aufpreispflichtige Multifunktions-Sportlederlenkrad weist einen unten abgeflachten Kranz auf.

Sportsitze im Audi S3 Sportback gefällig?

Farbige Nähte setzen Kontraste im sonst schwarzen Innenraum des neuen S3 Sportback. Alternativ ist die zweifarbige Audi design selection in Schwarz/Korsorot verfügbar. Die Audi Händler offerieren die serienmäßigen Sportsitze mit drei Bezugsvarianten, auf Wunsch werden im Audi S3 Sportback 2013 die S-Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und Schultereinsätzen in Rautensteppung verbaut.