Der neue Golf 4Motion gehört zu den sparsamsten Allradautos

Golf 4Motion glänzt mit Verbrauch von weniger als fünf Litern

Volkswagen baut das Angebotsspektrum des neuen Golf 7 aus: Nach den Ende 2012 eingeführten Modellen mit Frontantrieb rollen Anfang 2013 nun die allradgetriebenen Golf 4Motion-Modelle in den Handel.

Der neue Golf 4Motion gehört zu den sparsamsten AllradautosVW Golf 4Motion ©Volkswagen AG

Der permanente Allradantrieb des neuen VW Golf 7 zählt zu den weltweit modernsten und wirtschaftlichsten Systemen dieser Art. Volkswagen verwendet in der jüngsten Ausführung des Golf 4Motion einen Allradantrieb mit einer verbesserten Haldex-Kupplung der fünften Generation. Der intelligent geregelte 4Motion-Antrieb bringt 1,4 Kilogramm weniger als das Vorgängersystem auf die Waage, benötigt keinen Druckspeicher und passt sich äußerst flott allen erdenklichen Antriebseinflüssen an, was sowohl die aktive Sicherheit als auch die Fahrdynamik des VW Golf 4Motion steigert.

Neuer VW Golf 4Motion 15 Prozent sparsamer

Den neuen Golf 4Motion gibt’s in Europa in den Ausstattungsreihen Trendline, Comfortline und Highline mit zwei ebenso durchzugsstarken wie effizienten TDI-Selbstzündern. Die Common-Rail-Vierzylinder mobilisieren 77 kW/ 105 PS beziehungsweise 110 kW/ 150 PS und genehmigen sich im Schnitt 4,5 respektive 4,7 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Wie sparsam der neue Golf 4×4 zu Werke geht, zeigt ein Verbrauchsvergleich zwischen dem vorigen Golf 4Motion in der 103 kW/ 140 PS leistenden TDI-Version und dem neuen 150-PS-Modell: Der 10 PS kräftigere VW Golf 4Motion des Jahres 2013 schluckt 0,8 Liter Sprit weniger, eine Ersparnis von15 Prozent

Golf 4Motion nur als Viertürer lieferbar

Die neuen VW Golf 4Motion-Versionen kommen wie ihre frontgetriebenen Stallgenossen serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rekuperation. Die Trendline-Ausstattung umfasst bereits Features wie das Vierrad-EDS (elektronische Differenzialsperren an beiden Achsen), die Vorder- und Hinterachs-Quersperre XDS, das elektronische Stabilitätsprogramm, eine Multikollisionsbremse, sieben Airbags, Tagfahrlicht, eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorn und hinten, einen Bordcomputer sowie einen TFT-Touchscreen. Die deutschen VW Händler erheben für den permanenten Allradantrieb des ausschließlich als Viertürer erhältlichen Golf 4Motion einen Aufpreis von jeweils 1.800 Euro.