Der neue Infiniti Q50 vergisst nichts

Enorme Intimität zwischen Q50 und Fahrer

Der neue Infiniti Q50 hat ein herausragendes Gedächtnis für Namen. Und für Gesichter, Sitzpositionen, Innentemperaturen, Routen für den Heimweg … sogar dafür, ob der  Fahrer eine ABC- oder QWERTZ-Tastatur bevorzugt.

Der neue Infiniti Q50 vergisst nichtsDer Infiniti I-Key ©Nissan Motor Co., Ltd.

Modellabhängig begrüßt die neue Infiniti Limousine Q50 den Fahrer nicht nur mit seinem Namen, sondern kann auf einem der beiden Touchscreens auch Fotos von Freunden und Verwandten wiedergeben. Der ab Herbst 2013 ab 34.350 Euro erhältliche Infiniti Q50 definiert die Idee eines Autos mit Gedächtnis in der Premium-Mittelklasse neu. Dank 96 möglichen Einstellungen für zehn Funktionen sind zahlreiche Variationen für die Personalisierung denkbar. Der Infiniti Q50 speichert von bis zu drei registrierten Benutzern und einem Gast – die persönlichen Vorlieben für Fahrkomfort, Fahrverhalten und Fahrsicherheit.

Q50 kommt mit zwei Infiniti I-Keys

Das Konzept hinter dem Infiniti Q50 heißt „My car knows me“: Das Auto übernimmt sämtliche ganze Arbeit, während der Infiniti-Fahrer nur wenige intuitive Tastenbefehle gibt. Der Schlüssel zu „My car knows me“ ist wortwörtlich der intelligente I-Key von Infiniti. In jedem der zwei zu einem Q50 gehörigen I-Keys lassen sich die persönlichen Einstellungen von zwei Nutzern sichern. Die Daten werden automatisch gespeichert und sind einfach anhand der Touchscreens zu aktualisieren oder zu löschen. Zusammen mit den persönlichen Nutzerprofilen können im neuen Infiniti-Auto der Mittelklasse bis zu 16 Fotos gespeichert werden.

Fahrmodi im Infiniti Q50

Ungeachtet aller landes- und modellspezifischen Unterschieden in den Memory-Funktionen weist jeder Infiniti Q50 2013 den neuen Fahrmodus-Wahlschalter auf. Mit dem an der Mittelkonsole positionierten Schalter lassen sich die Fahrmodi Standard, Sport, Eco (nur beim Dieselmotor), Snow (nur bei Automatikgetriebe) und Personal aktivieren. Landes- und modellabhängig kann der Fahrer unter „Personal“ seine präferierten Fahreigenschaften abspeichern. Neben dem Beschleunigungs- und Schaltverhalten umfasst dies bei Versionen mit elektronischem Direct Adaptive Steering System auch die Lenkkraft und die Lenkungsübersetzung.