Der neue Opel Mokka LPG

Mokka LPG glänzt mit geringen Kosten und Emissionen

Der neue Mokka 1.4 LPG bietet im Vergleich zum Benziner gut 50 Prozent geringere Spritkosten und stößt 13 Prozent weniger CO2 aus. Der Opel Mokka Preis für die Autogas-Version beginnt bei 23.870 Euro

Der neue Opel Mokka LPGOpel Mokka LPG ©GM Company.

Der Opel Mokka läuft nicht nur mit Benzin oder Diesel, er lässt sich auch Autogas befeuern: Das kompakte Opel SUV gibt’s ab sofort auch als LPG-Version (Liquefied Petroleum Gas) zu ordern. Der neue Mokka 1.4 LPG kombiniert mit seinem bivalenten Antrieb das Beste aus zwei Welten. Primär für den Autogas-Betrieb konzipiert, ist er auch mit Benzin fahren, was die Strecke bis zum nächsten Tankstopp erheblich verlängert. Der Mokka-Fahrer kann sich stets entscheiden, welchen Kraftstoff sein Rüsselsheimer augenblicklich nutzen soll.

Neuer Opel Mokka LPG entspricht Euro 6-Norm

Der neue Opel Mokka 1.4 LPG leistet 103 kW/ 140 PS und genehmig sich im Autogas-Betrieb 7,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer und emittiert entsprechend 124 Gramm CO2 pro Kilometer im kombinierten NEFZ. Der umweltschonende LPG-Mokka kommt außerdem schon heute die strengen Vorgaben der 2015 in Kraft tretenden Euro-6-Abgasnorm nach. Gegenüber einem Benziner reduzieren sich die Kraftstoffausgaben mit Autogas um rund die Hälfte.

Der Mokka LPG fährt bivalent bis zu 1.300 Kilometer weit

Der 1.4 Turbo-Vierzylinder des Mokka LPG ist für den bivalenten Betrieb ausgelegt; der Fahrer kann unkompliziert per Knopfdruck zwischen Autogas- und Benzinbetrieb wechseln. Der LPG-Tank fasst 34 Liter, der Benzintank 53 Liter. Auf diese Weise lassen sich bis zu 1.300 Kilometer Fahrtstrecke ohne Tankstopp zurücklegen. Weiterer Vorteil: Der Gastank lagert platzsparend in der Reserveradmulde im Heck des Opel Mokka LPG, womit das Kofferraumvolumen uneingeschränkt weiter nutzbar ist.