Der neue Porsche 911 Turbo und Porsche 911 Turbo S

911 Turbo setzt neue Referenzwerte auf der Nordschleife

Die Modelloffensive im Jubiläumsjahr des 911 strebt einem weiteren Höhepunkt entgegen. Die neuen Top-Modelle der 911er-Reihe namens Turbo und Turbo S rauschen Ende September 2013 in den Handel.

Der neue Porsche 911 Turbo und Porsche 911 Turbo SDer neue Porsche 911 Turbo S ©2013 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Vor 50 Jahren gab der Porsche 911 in Frankfurt sein Debüt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung. Bereits zehn Jahre später stand der erste Porsche 911 Turbo-Prototyp auf der IAA. Zu diesem 40jährigen Jubiläum stellt Porsche mit der neuen Generation des 911 Turbo und Turbo S die technologische und fahrdynamische Spitze der Elfer-Baureihevor. Neuer Allradantrieb, aktive Hinterachslenkung, adaptive Aerodynamik, Voll-LED-Scheinwerfer und der bis zu 560 PS starke Sechszylinder-Boxer mit doppelter Turboaufladung untermauern die Rolle der neuen 911 Turbo-Generation als Rundstrecken- und alltagstauglicher Technologieträger.

911 Turbo S kommt serienmäßig mit Keramikbremse

Das komplett neue Leichtbau-Chassis des Porsche 911 Turbo mit 100 Millimeter längerem Radstand und auf 20 Zoll vergrößerten Rädern ist daran ebenso maßgeblich beteiligt. Auch weitere Steigerung der Fahrdynamik bietet der aktive Wankausgleich PDCC, der erstmals für die 911 Turbo-Modelle angeboten wird. Das System ist wie das Sport Chrono Paket mit dynamischen Motorlagern und die Keramikbremse PCCB beim 911 Turbo S zur serienmäßig an Bord; gegen Aufpreis ist dies alles auch für den 911 Turbo verfügbar. Die Porsche 911 Preise für den Turbo starten in Deutschland bei 162.055 Euro und für den Turbo S bei 195.256 Euro, jeweils inklusive Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung.

Topzeiten mit dem Porsche 911 Turbo auf Straße und Piste

Der neue Porsche 911 Turbo S schafft eine Runde auf der Nürburgring-Nordschleife in deutlich unter 7:30 Minuten – selbstverständlich mit Serienbereifung. Der 911 Turbo donnert mit dem optionalen Sport Chrono Paket in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, das ist sogar ein Zehntel flotter als der bisherige 911 Turbo S. Dessen Nachfolger meistert den Standardsprint wiederum in lediglich 3,1 Sekunden. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei bis zu 318 km/h. Ein besonders intensives Fahrerlebnis stellt der serienmäßige Sound-Symposer sicher, der die Ansauggeräusche des Turboboxers via Membran in den Fahrgastraum leitet.