Der neue Subaru WRX

WRX 2015 noch stärker und sparsamer

Fuji Heavy Industries Ltd. (FHI), der Hersteller der Subaru Modelle, stellt vor kurzem auf der Los Angeles Auto Show den neuen Subaru WRX.

Der neue Subaru WRXDer neue Subaru WRX ©SUBARU Deutschland GmbH

Karosserie und Aufhängung des neuen Subaru WRX wurden wesentlich versteift ausgelegt. Zudem verebsserten die Subaru Ingenieure die Geometrie der Aufhängung, um eine noch schnellere und direktere Übertragung der Lenkungskräfte zu garantieren und das Verhalten bei Kurvenfahrten weiter zu verbessern. Darüber hinaus weist der neue Subaru Sportwagen die Fahrdynamikregelung VDC (Vehicle Dynamics Control) mit mehreren Betriebsmodi und „Active Torque Vectoring“ auf. Letzteres ermöglicht es beim WRX, die Antriebsmomente gezielt links und rechts unterschiedlich zu verteilten.

Der neue Subaru WRX kommt mit DIT-Boxerotor

Im neuen WRX findet ein genauso neuer Hochleistungsmotor Verwendung. Der 2,0 Liter große Vierzylinder-Boxer mit Turboaufladung und Benzindirekteinspritzung kombiniert eine hohe Leistungsausbeute mit geringen Verbrauchs- und Emissionswerten. Im Vergleich zum 2,5-Liter-Triebwerk des Vorgängers ließ sich beim neuen DIT-Aggregat eine beachtliche Leistungssteigerung erreichen. Der neue Motor beschert der Subaru Limousine 268 PS und hält sein maximales Drehmoment von 350 Nm bereits bei 2.000 Touren in der bereit. Zum ersten Mal wird im neuen Subaru WRX ein Schaltgetriebe an einen DIT-Boxer gekoppelt. Getriebeübersetzungen und die Übersetzung des Schalthebels wurden auf den Einsatz im neuen Modell speziell abgestimmt.

Sport-Lineartronic im WRX neben dem Schaltgetriebe verfügbar

Vorteile, die dem Subaru WRX 2015 durch das manuelle Getriebe weiterhin entstehen, sind unter anderem ein geringerer Geräuschpegel und niedrigere Verbräuche. Des weiteren wurde die stufenlose Automatik Lineartronic in der Ausführung als Sport-Lineartronic eigens an den Einsatz im neuen Modell angepasst. Die Sport-Lineartronic setzt Gasbefehle noch schneller als die in anderen Modellen genutzte High Torque-Lineartronic in satten Vortrieb um. Daraus resultiert nicht nur ein erhöhtes Maß an aktivem Fahrspaß, sondern auch eine weitere Verbrauchsoptimierung. Wer manuell eingreifen möchte, findet zudem einen manuellen Schaltmodus ebene mit acht sportlich programmierten Fahrstufen. Erwartungsgemäß sorgt ein Subaru 4×4-System für satte Traktion.