Der neue Suzuki SX4 – die SUV-Alternative

Allradantrieb und stufenloses Automatikgetriebe im SX4 optional erhältlich

Platz, Komfort und Fahrspaß für die ganze Familie: Mit dem neuen Suzuki SX4 hat der japanische Kleinwagen- und Allradhersteller seine Formel für seinen Crossover neu definiert.

Der neue Suzuki SX4 – die SUV-AlternativeDer neue Suzuki SX4 ©SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH

Mit dem neuen Suzuki SX4 hat dieser Neudefinitionsprozess in einem Fahrzeug resultiert, für das von allem nur das Beste gut genug ist. Pathetisches Design, großzügiger Innen- und Kofferraum, zeitgemäße Allradtechnologie, geringe Emissions- und Verbrauchswerte, ein hohes Sicherheitsniveau und Komfort für die ganze Familie kennzeichnen den neuen SX4. Nicht zu vergessen: Bei dem Suzuki SUV wurde auch am Fahrspaß nicht gespart.

SX4 kommt mit zwei Motorvarianten

Zum Marktstart des Suzuki SX4 2013 im Sepember stehen ein 1,6-Liter-Benzin- und ein 1,6-Liter-Dieselmotor mit jeweils 88 kW/ 120 PS parat. Für beide effizienten Motorvarianten bieten die Suzuki Händler jeweils einen 2WD- und ein 4WD-Antrieb mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe beim Benziner und ein manuelles Sechsgang-Getriebe beim Selbstzünder an. Der SX4-Benziner verfügt über ein maximales Drehmoment von 156 Nm bei 4.400 Umdrehungen, während der SX4-Diesel bei 1.750 Touren satte 320 Nm stemmt.

Was treibt den Suzuki SX4 Preis in die Höhe?

Im SX4 ist der neue AllGrip-Allradantrieb mit den vier Modi „Auto“, „Snow“, „Sport“ und „Lock“ ist optional ab der Comfort-Ausstattung erhältlich. Das Suzuki 4×4-System schlägt mit 1.700 Euro Aufpreis zu Buche. Für den Suzuki SX4 Benziner gibt es für zusätzliche 1.500 Euro ein stufenloses CVT-Automatikgetriebe mit manuellem Schaltmodus und Schaltpaddles am Lenkrad.