Der neue VW Golf Sportsvan debütiert in Frankfurt

Golf Plus-Nachfolger als seriennahe Studie der auf der IAA

Volkswagen präsentiert auf der IAA in Frankfurt als Weltpremiere die Studie des neu entworfenen Golf Sportsvan. Der Kompaktvan wird Mitte des nächsten Jahres in die Showrooms der VW Händler einziehen.

Der neue VW Golf Sportsvan debütiert in FrankfurtDer neue VW Golf Sportsvan ©Volkswagen AG

Der neue VW Golf Sportsvan trumpft unter anderem mit einem geräumigen und variablen Innenraum auf: Die Rücksitzbank lässt sich längs um 180 mm verschieben, das Kofferraumvolumen beträgt mehr als 1.500 Liter und modernsten Assistenzsystemen. Bereits die Basisausstattung der neuen Golf 7 Version kommt serienmäßig mit Features wie der Differentialsperre XDS+, Multikollisionsbremse, Klimaanlage, sieben Airbags, der neuen elektronischen Parkbremse, einem 5-Zoll-Touchscreen, variablem Ladeboden und einer Kofferraumabdeckung.

Moderne Assistenzsysteme im VW Golf Sportsvan

Erstmalig wird ein VW Golf den Blind Spot Sensor mit Ausparkassistent erhalten. Er warnt während der Fahrt vor Fahrzeugen im toten Winkel. Wird rückwärts ausgeparkt, erfasst das System auch seitlich hinter dem Golf Sportsvan herannahende und damit für den Fahrer oftmals nur schwer erkennende Verkehrsteilnehmer und warnt vor jenen. Droht eine Kollision, führt der Ausparkassistent vom VW Van automatisch Notbremsung durch. Des Weiteren werden im Golf Plus-Nachfolger unter anderem Technologien wie die adaptive Fahrwerksregelung DCC, das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit Citynotbremsfunktion, die automatische Distanzregelung ACC und der Spurhalteassistent erhältlich sein.    

Golf Plus-Ablösung bis zu 19 Prozent sparsamer

Die sechs neuen Motoren für den Golf Sportsvan leisten 63 kW/ 85 PS bis 110 kW/ 150 PS. Sie sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System versehen und verbrauchen bis zu 19 Prozent weniger als der abgelöste Vorgänger Golf Plus. Alle zum Marktstart verfügbaren Motorisierungen entsprechen zudem der Euro-6-Abgasnorm. Besonders sparsam ist der Golf Sportsvan 1.6 TDI BlueMotion mit 110 PS: Er wird vorrausichtlich mit 3,7 l/100 km auskommen und folglich 95 g CO2/km emittieren – der beste Wert im Bereich der Kompaktvans.