Der neue VW Golf verbraucht bis zu 23 % weniger

Neuer Golf 7 profitiert unter anderem von Gewichtseinsparung

Am 4. September feierte Volkswagen in Berlin die Weltpremiere des neuen Golf 7. Bereits einen Tag darauf begann in den ersten Ländern der Vorverkauf. Nur drei Wochen später debütierte der neue VW Golf auf dem Pariser Automobilsalon vor dem breiten Publikum.

Der neue VW Golf verbraucht bis zu 23 % wenigerVW Golf 7 ©Volkswagen AG

Am 10. November ziehen die ersten Golf 7 in die Showrooms der deutschen VW Händler ein. Das Gewicht des neuen VW Golf wurde um bis zu 100 kg reduziert und damit die gern erwähnte Gewichtsspirale umgedreht. Je nach Motor ließ sich der Kraftstoffverbrauch gegenüber dem Vorgänger um bis zu 23 Prozent verringern. Der zukünftige Golf BlueMotion, dessen Vorverkauf noch in diesem Jahr startet, genehmigt sich gemäß NEFZ lediglich 3,2 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 85 g/km entspricht. Zudem kommt der neue VW Golf mit zahlreichen neuen und zum Teil serienmäßigen Assistenzsystemen in den Handel.

Neuer VW Golf auch mit Zylinderabschaltung lieferbar

Die Basismodelle des neuen VW Golf verbrauchen als TSI-Benziner 4,9 l/100 km und als TDI-Selbstzünder 3,8 l/100 km. Jener Golf TSI unterbietet weniger als 115 g/km CO2, während der Einstiegs-Golf TDI 99 g CO2/km emittiert. Neu ist ferner der 103 kW/ 140 PS starke 1.4 TSI mit automatischer Zylinderdeaktivierung. Bei einem Verbrauch von 4,7 l/100 km stößt dieser sportliche wie genügsame Benziner 109 g CO2/km aus. Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Entwicklung der Marke Volkswagen sagte: „Wir schätzen, dass durch die neue Golf-Flotte – mit einem über die gesamte Motor-Range um durchschnittlich 13,9 Prozent reduzierten CO2-Ausstoß – allein in Europa pro Jahr 119.000 Tonnen CO2 eingespart werden!“

Der Golf 7 kostet nicht mehr als der Vorgänger

Volkswagen-Chef Prof. Dr. Winterkorn erklärte: „Der Verantwortung, in großen Stückzahlen nachhaltige Automobile zu bauen, sind wir uns bei Volkswagen immer bewusst gewesen. Deshalb war es für uns wichtig, den sparsamsten Golf aller Zeiten zu bauen, der dabei erschwinglich bleiben musste. Der Golf 7 ist serienmäßig mit Start-Stopp-System und Rekuperationsmodus ausgestattet und – Beispiel Deutschland – bei einem Grundpreis von 16.975 Euro keinen Cent teurer als das Einstiegsmodell des Vorgängers.“