Die neue Mercedes-Benz C-Klasse

Mercedes C-Klasse erhält Modellpflege

Die neue Mercedes-Benz C-Klasse ist dank neuer Motoren um bis zu 31 Prozent sparsamer. Innere und äußere Änderungen bescheren der Mercedes C-Klasse zudem einen dynamischeren Auftritt.

Die neue Mercedes-Benz C-KlasseDie neue Mercedes C-Klasse ©2010 Daimler AG

Die Mercedes C-Klasse kommt zum Frühjahr 2011mit umfassender Modernisierung: Front- und Heckpartie sind markanter gestaltet. Das neue, noch edler anmutenden Armaturenbrett betont zusammen mit dem optionalen Farbdisplay im Kombi-Instrument den Premium¬Anspruch des Innenraums. Der bis zu 31 Prozent gesenkte Verbrauch ist u. a. den neuen Mercedes Motoren, dem weiter¬entwickelten Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus sowie der Eco Start-Stopp-Funktion zuzuschreiben. Zudem sind in der Mercedes-Benz C-Klasse zehn neue Fahrassistenzsysteme von der Müdigkeitserkennung Attention Assist bis zur Abstandsregelung Distronic Plus erhältlich. Die neue Telematik-Generation hält etwa Internetanschluss und bei der Navigation 3D-Optik mit plastischen Stadt-Modellen bereit.

Neue Mercedes C-Klasse ab Januar zu bestellen

Die aufgefrischte Mercedes C-Klasse unterscheiden insgesamt über 2.000 Neuteile von ihrem Vorgänger. Die Limousine und das T-Modell können beim Mercedes Händler ab dem 10. Januar 2011 geordert werden. Die Einführung in den europäischen Automarkt findet ab März 2011 statt. Neben der Serienausstattung – jetzt mit Lederlenkrad – liegen die bekannten zwei Lines Elegance und Avantgarde dem umfangreichen Individualisierungsprogramms der Mercedes-Benz C-Klasse zugrunde. Die beiden Lines sind jetzt noch stärker voneinander differenziert.

Mercedes-Benz C-Klasse optisch entschlossener und selbstbewusster

Der Stoßfänger der Mercedes C-Klasse wurde dynamischer gestaltet; optisch wurde die Front an die neue Designsprache der Marke herangeführt. Als Blickfang an der Front wird die Kühlermaske noch stärker formal vom Stoßfänger unterstützt. Der mittlere Lufteinlass bildet mit v-förmiger Öffnung nach oben die optisch tragende Einheit der Kühlermaske. Mit Beginn der sportlichen Pfeilung in der Mitte setzen sich am Stoßfänger seitlich markante Wangen fort. Die Wangen unterhalb der Schein¬werfer verlaufen in die seitliche Charakterlinie und stellen so eine Verbindung mit der Seite her. Die seitlichen Lufteinlässe im Stoßfänger sind tief positioniert und lassen die Mercedes-Benz C-Klasse satter auf der Straße stehen.