Die neue Mercedes C-Klasse glänzt mit mustergültiger Umwelt-Bilanz

C-Klasse erhält das Umweltzertifikat vom TÜV Süd

Dank cleverem Leichtbau, herausragender Aerodynamik und neuen, sparsamen Triebwerken fährt die C-Klasse Effizienz-Bestwerte in ihrer Klasse ein. Die hohe Umweltverträglichkeit haben nun die neutralen Prüfer vom TÜV Süd der neuen Mercedes-Benz C-Klasse bestätigt.

Die neue Mercedes C-Klasse glänzt mit mustergültiger Umwelt-BilanzDie neue Mercedes C-Klasse ©2014 Daimler AG

Die Mercedes C-Klasse-Limousine trumpft neben elegantem Design, hochwertigem Interieur und diversen technischen Innovationen auch mit vorbildlicher Umwelt-Bilanz auf. Daher wurde sie mit dem Umweltzertifikat gemäß ISO 14062 prämiert. Professor Dr. Herbert Kohler, Umweltbevollmächtigter der Daimler AG erklärte: „Unsere Ingenieure haben viele Stellhebel in Bewegung gesetzt, um den Verbrauch zu senken und gleichzeitig den sportlichen Charakter noch weiter zu forcieren. Beispielsweise ist es durch intelligenten Leichtbau mit hohem Aluminiumanteil gelungen, die neue C-Klasse um bis zu 100 Kilogramm leichter zu bauen als ihren Vorgänger. Deshalb muss eine geringere Masse beschleunigt und abgebremst werden, wodurch nicht nur Verbrauch und Emissionen sinken, sondern die Limousine auch agiler wird.“

CO2-Ausstoß der C-Klasse 2014 deutlich reduziert

Die neue Mercedes C-Klasse führt über ihren kompletten Lebenszyklus – von der Produktion bis zur Nutzung über 200.000 Kilometer und Verwertung – gut 10 Prozent weniger CO2-Emissionen herbei als der Vorgänger zur Verkaufseinstellung. Im Vergleich zum Marktstart des Vorgängers im Jahr 2007 beläuft sich der Vorteil sogar auf rund 28 Prozent. Für diese prächtigen Effizienzwerte ist ein geringer Luftwiderstand Grundbedingung. Mit einem cW-Wert von 0,24 für den C 220 BlueTEC BlueEfficiency Edition fährt die neue C-Klasse Limousine einen neuen Spitzenwert in der Mittelklasse ein. Auch ließ sich das schon bei der Vorgänger-Generation der C-Klasse ohnehin sehr leise Windgeräusch-Niveau erneut weiter reduzieren.

Mercedes C-Klasse kommt mit umweltschonenden Bauteilen

Wenngleich der Gedanke an Recycling bei einem ganz neuen Modell zunächst absurd klingt, dürfen die Ingenieure diesen Prozess dennoch von Anfang nicht außer Acht lassen. So kommt die C-Klasse 2014 nicht nur auf eine Verwertungsquote von 95 Gewichtsprozent, sie schließt auch viele Materialkreisläufe. 52 Bauteile der neuen Limousine mit einem Gesamtgewicht von 49,3 Kilogramm sind anteilig aus hochwertigen rezyklierten Kunststoffen gefertigt. Damit legte die Masse der Rezyklat-Komponenten im Vergleich zum Vorgängermodell um 23 Prozent zu. Daneben werden für die neue Mercedes C-Klasse 76 Bauteile mit einem Gesamtgewicht von 26,3 Kilogramm teils aus Naturmaterialien produziert. Damit nahm der Einsatz gegenüber dem Vorgänger um 55 Prozent zu.