Dreitüriges Hyundai Coupe in Genf

Hyundai Veloster kommt mit 1+2 Türen-Konzept

Auf dem 81. Genfer Autosalon ist der dreitürige Hyundai Veloster erstmalig in Europa zu sehen. Das neue Hyundai Coupe ist in der Kompkatklasse zu Hause.

Dreitüriges Hyundai Coupe in GenfHyundai Veloster ©Hyundai Motor Deutschland Gmbh

Das neue Hyundai Coupe orientierte sich an der auf der IAA 2007 in Frankfurt vorführten Studie gleichen Namens, die in weiten Teilen Einzug in die Serie hielt. Der flache Aufbau mit hoher Gürtellinie und weit in die Ecken gerückten Rädern kennzeichnet das dynamische Design des 2+2-Sitzers. Der Hyundai-charakteristische Hexagonal-Grill sowie spannungsgeladene Sicken und Flächen verpassen dem Sportler mit den Abmessungen 4,22 m x 1,79 m x 1,40 m einen besonders kernigen Augtritt. Der großzügige Radstand des Hyundai Veloster von 2,65 m stellt den Bestwert in seiner Kategorie dar und bewirkt fahrdynamisch höhere Stabilität und mehr Komfort.

Hyundai Coupe mit Start-Stopp-System

Im Hyundai Veloster sorgt ein moderner 1,6-Liter-Benzin-Direkteinspritzer mit etwa 103 kW/ 140 PS Leistung sowie maximal circa 167 Nm Drehmoment für Vortrieb. In unter 10 Sekunden spurtet der Fronttriebler von 0 auf Tempo 100. Das manuelle 6-Gang-Schaltgetriebe macht dank seiner Präzision jeden Schaltvorgang zum Vergnügen und verbürgt sich für niedrige Verbrauchswerte. Die CO2-Emissionen von 142 bzw. 132 g/km der blue-Version mit Start-Stopp-System ISG stellen das Hyundai Coupe als umweltschonenden Vertreter in seinem Kompaktwagen-Segment hin. Gegen Aufpreis hält Hyundai erstmals ein Doppelkupplungsgetriebe bereit.

Hyundai Veloster auf Wunsch mit 18-Zoll-Felgen

Das Hyundai Coupe weist ein einzigartiges 1+2 Türen-Konzept auf: Das kleine Hyundai Auto kommt mit einer Tür links und auf der Beifahrerseite mit zwei Türen, was den Zugang in den Fond erleichtert. Besonderen Pfiff bietet das Farbangebot des Hyundai Veloster: Kräftige Töne wie „Veloster Red“, „Vitamin C“, „Sunflower“ oder „Green Apple“ verdrängen das alltägliche Silbergrau und treten bei Wahl der optionalen 18-Zoll-Felgen sogar im Felgenkranz wieder auf. Im Interieur sorgen Sportsitze mit ausgeformten Seitenwangen, Instrumente in Chronographen-Look sowie die futuristisch designte Armlehne für eleganten Fahrkomfort.