Emissionsfreier VW Transporter für die Zukunft

Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt e-Co-Motion-Konzept in Genf vor

Auf dem Genfer Autosalon 2013 debütiert die VW Transporter-Studie e-Co-Motion. Volkswagen Nutzfahrzeuge vereint in diesem Konzeptfahrzeug präsentieren scheinbare Gegensätze: kompakt und wendig, trotz eines großen Ladevolumens.

Emissionsfreier VW Transporter für die ZukunftVW e-Co-Motion ©Volkswagen AG

Über den Einsatzbereich der VW Transporter-Studie äußerte sich Dr. Eckhard Scholz, Sprecher des Markenvorstands „Der E-Mobilität – insbesondere bei leichten Nutzfahrzeugen – könnte in puncto gesteigertem Transportbedarf in den Megacities dieser Welt eine entscheidende Bedeutung zukommen. Bis vor die Tore der Stadt liefern Züge und herkömmlich oder hybridisch angetriebene Schwerlaster die Güter. An Umschlagplätzen übernehmen dann kleinere Elektro-Transporter; mit kalkulierbaren Bewegungsradien und festen Betriebshöfen, die die Aufladung und Wartung der Technik erleichtern.“

VW Transporter trotz geringer Maße sehr ladefreudig

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den e-Co-Motion ausschließlich für den Elektroantrieb konzipiert: Auf einer Länge von 455 cm einer Breite von 190 cm und einer Höhe von 196 cm bietet der VW Transporter neben einem Ladevolumen und eine Zuladung von satten 800 kg von maximal 4,6 m³ noch eine Reihe weiterer nutzerrelevanter Fahrzeugeigenschaften wie hohe Wendigkeit bei kleiner Verkehrsfläche und eine sehr gute Übersichtlichkeit und Sitzergonomie mit gutem Ein- bzw. Durchstieg. Zudem lässt sich der VW Lieferwagen dank der niedrig angesetzten Ladekante unkompliziert be- und entladen.

Volkswagen Nutzfahrzeuge schickt den Antrieb in die Tiefe

Der VW Transporter erfüllte die scheinbar widersprüchliche Entwicklungsvorgabe, maximalen Raum auf minimaler Verkehrsfläche zu bieten. Dies gelang durch klare Unterteilung des Karosseriekörpers. Im unteren, fahrrelevanten Bereich residieren unterflurig Antrieb, Batterie und Getriebe, während der obere Teil allein dem transportrelevanten Aufbau zur Verfügung steht. Dies ermöglicht sowohl eine maximale Raumausnutzung als auch verschiedenste Aufbaukonzepte und Kundenlösungen. So können das aktuelle Showcar – VW Kastenwagen mit eine Doppelkabine – genauso realisiert werden wie Kleinbus, Tiefpritsche oder Thermokoffer: