Erstes Bild der Studie Infiniti Q50 Eau Rouge

High-Performance-Vision auf Q50-Basis

Infiniti veröffentlicht das erste Bild des Q50 Eau Rouge Concepts, das am 13. Januar 2014 sein Weltdebüt auf der North American International Auto Show in Detroit geben wird.

Erstes Bild der Studie Infiniti Q50 Eau RougeInfiniti Q50 Eau Rouge ©Nissan Motor Co., Ltd.

Der konzeptionelle Q50 Eau Rouge liegt dem neuen Infiniti Q50 zugrunde. Das markante Design der Infiniti Limousine wurde von der technischen Kooperation mit dem vierfachen Formel-1-Weltmeisterteam Infiniti Red Bull Racing inspiriert. Wesentliche Karosserie-Teile wurden nach aerodynamischen Aspekten neu geformt und in Kohlefaser ausgeführt. Der Q50 Eau Rouge baut flacher und breiter als das Serienmodell. Nur die Form des Dachs und der Türprofile – und damit die Sicherheitszelle – wurden vom Produktionsfahrzeug übernommen.

Karbonteile prägen den Infiniti Q50 Eau Rouge

Das auffällige Design des Q50-Derivats punktet mit kraftvollem Auftritt, Raffinesse und unaufdringlichen Hinweisen auf seine erhöhte Performance. Die Kernelemente des Infiniti Q50 Eau Rouge stellen das tiefliegende Karbon-Luftleitelement, ein Heckdiffusor und Seitenschweller aus Karbon sowie Dach und Außenspiegelkappen aus dem gleichen Leichtbau-Werkstoff dar. Geschmiedete 21-Zoll-Alufelgen und die Sportauspuff-Anlage mit doppeltem Endrohr unter dem großen integrierten Heckspoiler komplettieren das werksseitige Infiniti Tuning-Paket.

Infiniti verpasste dem Q50 Formel 1-Anleihen

„Ausgehend von unserer mit Infiniti Red Bull Racing geteilten Leidenschaft für Performance wuchs der kollektive Wunsch, die Vision einer High-Performance-Version des Infiniti Q50 zu schaffen,“ erklärte Executive Design Director Alfonso Albaisa die Entstehungsgeschichte des Q50 Eau Rouge. „Das Design zeigt einige Elemente, die charakteristisch für die Formel 1 sind. So haben etwa die Frontflügeleinheit und die Aerodynamikpartie am Heck Anleihen am RB9 Rennfahrzeug genommen.“