Europas Chevrolet Händler kommen auf Rekordmarktanteil

Chevrolet Deutschland verbucht im ersten Quartal 21,65 Prozent Wachstum

Im ersten Quartal 2012 setzten die Chevrolet Händler insgesamt 55.104 Fahrzeuge in West- und Zentraleuropa verkauft. Dies stellt ein Plus von 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum dar, während der Gesamtmarkt gleichzeitig um 8,7 Prozent abnahm.

Europas Chevrolet Händler kommen auf RekordmarktanteilTopseller Chevrolet Spark ©GM Company

Damit erzielten die europäischen Chevrolet Händler im ersten Quartal einen Rekordwert von 1,36 Prozent Marktanteil; im Vorjahresquartal waren es noch 1,15 Prozent. Als gefragteste Modelle in Europa erwiesen sich von Januar bis März 2012 der Kleinwagen Aveo als Limousine und Fließheck mit 15.800 Verkäufen, der 15.000 Mal abgesetzte Cityfloh Chevrolet Spark und der 10.100 mal an den Mann gebrachte Kompaktwagen Chevrolet Cruze. Der Familien-Van Orlando fand 6.900 Käufer, das SUV Chevrolet Captiva 6.800 überzeugte Kunden.

Neue Modelle für Chevrolet Deutschland

Das Ergebnis der Chevolet Händler kommentierte eine zufrieden klingende Susan Docherty, President of Chevrolet Europe „In den ersten drei Monaten des Jahres konnten wir in 23 von 32 europäischen Märkten unseren Marktanteil steigern. Das ist ein vielversprechendes Ergebnis in einem hart umkämpften Markt. Mit der Einführung des Cruze Station Wagon und dem Malibu dieses Jahr werden wir in nur 18 Monaten 10 Modelle auf den Markt gebracht haben. Damit legen wir den Grundstein für zukünftiges Wachstum.“

Chevrolet Händler im Aufschwung

Chevrolet Deutschland verbuchte im ersten Quartal 6.974 Neuwagen-Verkäufe. Das kommt einem Zuwachs von 21,65 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum gleich. Steffen Raschig, Geschäftsführer Chevrolet Deutschland, erklärte: „Wir sind zufrieden mit der Absatzentwicklung von Chevrolet in Deutschland. Den Februar haben wir sogar mit Rekordmarktanteil von 1,2 Prozent abgeschlossen.“ Eine Atempause für die Chevrolet Händler sieht er aber nicht: „2012 wollen wir in Deutschland weiter wachsen und sehen uns auf einem guten Weg dahin.“