Fahrwerk und Sicherheitsfeatures vom Opel Adam

Opel Adam 2013 mit umfangreichem Sicherheitspaket im Handel

Wenn der neue Adam 2013 in die Ausstellungsräume der Opel Händler rollt, macht er nicht  ur optisch eine gute Figur. Auch unterm Blech ist der Opel Adam voll mit allem, was seine Insassen im Fall der Fälle zugute kommt.

Fahrwerk und Sicherheitsfeatures vom Opel AdamDer neue Opel Adam ©GM Company.

Die markante optische Erscheinung des Opel Adam wird durch seine breite Spur von 1485 mm und hinten 1478 mm zusätzlich hervorgehoben. Zudem stellt diese in Kombination mit dem Radstand von 2311 mm ein Niveau an Fahrstabilität und -komfort sicher. Vorne wartet der Opel Adam 2013 mit einer McPherson-Einzelradaufhängung und einen Hilfsrahmen auf, die hinteren Räder werden von einer Torsionslenker-Konstruktion geführt. Bei den Felgen können die Käufer vom neuen Opel Kleinstwagen aus Formaten von 16 bis 18 Zoll wählen. Die Versionen mit 17- und 18-Zoll-Alufelgen werden serienmäßig mit einem strafferen Sport-Fahrwerk und direkterer Lenkübersetzung ausgeliefert.

Mit ESP wird der Opel Adam 2013 stets ausgeliefert

Wenn der neue Opel Adam seinen Bestellstart zur Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon 2012 (29. September bis 14. Oktober) feiert, ist auch die elektrische Servolenkung stets mit an Bord. Sie bietet einen speziellen, per Knopfdruck im Cockpit aktivierbaren City-Modus, der eine gesteigerte Lenkunterstützung bei niedrigen Geschwindigkeiten bewirkt, was in erster Linie das Rangieren bei Parkmanövern vereinfacht. Ebenfalls immer gehört das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP der neuesten Generation zum serienmäßigen Lieferumfang. Es trumpft mit zahlreichen, die Sicherheit erhöhenden Unterfunktionen und einem Berg-Anfahrassistenten auf.

Opel Adam setzt auf hochfesten Stahl

Im neuen Opel Adam sorgt eine äußerst stabile, größtenteils aus hochfestem Stahl bestehende Fahrgastzelle für ein hohes Maß an passiver Sicherheit. Liese leistet sie im Verein mit Front-, Seiten- und Kopfairbags sowie doppelten Gurtstraffern an den Vordersitzen, die weiteren Schutz extra für die Beine und Knie der Insassen der ersten Sitzreihe bieten. Die passive Sicherheits¬aus¬stattung enthält darüber hinaus zwei Isofix-Befestigungen mit Top-Tether-Anbindungen für Kindersitze auf der 50:50 geteilt umlegbaren Rückbank. In die Showrooms der Händler rollen die ersten Einheiten des Lifestyle-Stadtflitzers Opel Adam 2013 im Januar.