Fiat 500e auf der IAA 2013

Fiat Elektroauto nicht für Europa gedacht

Unter der Devise „Simply More“ entwickelt Fiat Modelle, die den tatsächlichen Bedürfnissen im Alltag entsprechen. Ein Musterbeispiel dafür ist der neue, für kalifornische Kunden kreierte Fiat 500e, der zurzeit auf der IAA in Frankfurt gastiert.

Fiat 500e auf der IAA 2013Fiat 500e ©Fiat Group Automobiles Germany

Der Fiat 500e ist nach dem konvertiertem Karabug nun der erste hauseigene Vertreter der Baureihe, der dank Elektroantrieb lokal emissionslos fährt. Gleichzeitig wurde der Luftwiderstand um 13 Prozent gegenüber dem Basismodell verbesserte. Gut 140 Stunden im Windkanal haben der Fiat Kleinwagen-Karosserie acht hier zunötige Modifikationen beschert. Für Vortrieb sorgt im 500e ein 83 kW/ 111 PS starker Elektromotor. Er ist kombiniert mit einem neu entwickelten, elektronischen Getriebe, das Gangwechsel mittels Knopfdruck ermöglicht. Fahrwerk und Chassis vom Fiat 500 wurden auf die speziellen Anforderungen eines Elektroautos abgestimmt. Dadurch bietet auch der Fiat 500e das selbe agile und sichere Fahrverhalten wie die konventionell angetriebenen Modelle der Baureihe.

Spezial-TomTom im Fiat 500e

Im Fiat Elektroauto trifft Retro-Chioc auf futuristische Komponenten. Die in weiß oder schwarz verfügbaren Sitzbezüge sorgen im Fiat 500e für einen spannenden Kontrast zu auf den Elektroantrieb hinweisenden Ausstattungsdetails, die in Orange gehalten sind. Zentrales Instrument ist ein 7-Zoll-TFT-Monitor, der alle Fahrzeugfunktionen und den Ladezustand der Batterien anzeigt. Eine neue Version des TomTom-Navigationssystems informiert darüber hinaus über das Ladeprogramm, Stromreserve und Energiefluss. Es führt zudem nötigenfalls zur nächsten Ladestation. Mit haushaltsüblichem 240 Volt Anschluss und dem Level-2-Onboard-Lademodul lassen sich die Batterien vom Fiat 500e in unter vier Stunden aufladen.

Das Fiat Elektroauto fährt 140 km weit

Der Fiat 500 Test der US-Umweltbehörde EPA bescheinigte dem 500e einen Strombedarf von 29 kWh/160 km, was einem Benzinverbrauch umgerechnet 2,18 l/100 km entspricht. Die maximale Reichweite vom Fiat Elektroauto wurde mit 140 Kilometern ermittelt. Bei 24.000 Kilometern Jahresfahrleistung errechnete die EPA Stromkosten von rund 500 Dollar. Flankiert wird der Fiat 500e von innovativen Angeboten, die die Nutzung des kleinen Elektroautos noch unkomplizierter gestalten. So lassen sich über eine entsprechende Smartphone-App zum Beispiel der Ladezustand der Batterien, Stromverbrauch, Standort des Fiats sowie Navigationsanweisungen zur nächstgelegenen Ladesäule abrufen.