Fiat 500L-Einzelstück im Surfer-Stil

500L-Konzeptfahrzeug debütiert in den USA

Surfer werden in den USA seit jeher mit coolen Autos verbunden. Die US-amerikanischen Surf-Meisterschaften im kalifornischen Huntington Beach sind daher der perfekte Ort für die Weltpremiere eines Fiat 500L-Unikats. 

Fiat 500L-Einzelstück im Surfer-StilDas Fiat 500L-Unikat ©Fiat Group Automobiles Germany

Das einmalige Fiat Concept Car ist ganz im Design der Kult-Sportschuhe Vans gehalten. So ist die Karosserie des Fiat 500L im typischen Vans-Stil gespritzt: Die untere Hälfte trägt Weiß, der obere Teil Blau mit einer vom Canvas der Schuhe inspirierten Struktur, dazu das Dach im blau-schwarzen Schachbrettmuster. Kotflügelverbreiterungen, Seitenschweller und die 18-Zoll-Alufelgen des 500L kommen in Mattschwarz.

Der 500L ist fit wie ein Tunschuh

Am Fiat 500L Konzeptfahrzeug haben die Designer auch die rote Fahne mit dem charakteristischen Vans-Schriftzug nicht vergessen. Der kleine Fiat Van trägt sie an der C-Säule und am Kühlergrill, der auch das Waffelmuster der Sohle von Vans-Schuhen aufgreift. Dieses Waffelmuster findet im Innenraum außerdem auf der Pedalerie, der Stütze für den linken Fuß des Fahrers, den Einstiegsleisten und in den Ablagen Verwendung. 

Im Fiat 500L bestimmen ebenfalls Vans die Optik

Das Armaturenbrett des 500L wartet mit poppig-bunten Grafiken im Vans-Look auf, während die Sitzbezüge wiederum das Thema Canvas aufgreifen. Gekrönt wird das Fiat 500L Vans Showcar durch einen maßgeschneiderten Dachträger, der über einem praktischen Korb eine Aufnahmemöglichkeit für mehrere Surfbretter aufweist.